Amnestie verlängert

Straffreie Waffenabgabe

Wer jetzt noch im Besitz unerlaubter Waffen ist, sollte bald handeln. Nur noch bis zum 1. Juli 2018 ist die Abgabe straffrei.

Symbolfoto Pistole
Bis zum 1. Juli 2018 bleibt die Abgabe illegal besessener Waffen straffrei.

Die Amnestieregelung bietet die Möglichkeit, Waffen, die sich unerlaubt im Besitz befinden, straffrei abzugeben. Sie hat zum Ziel, die im Umlauf befindlichen Waffen zu reduzieren. Den Besitzern illegaler Waffen wird hierdurch die Möglichkeit gegeben, einen Weg aus der Illegalität zu finden. Viele dieser Waffen sind zum Beispiel Erbstücke oder andere ältere Waffen und Munition.

Die Möglichkeit zur straffreien Abgabe gab es bereits in den Vorjahren. Die Regelung wurde nun bis zum 01.Juli 2018 verlängert.

Wer also eine unerlaubt besessene Waffe oder Munition bis zum 1. Juli 2018 der zuständigen Waffenbehörde oder einer Polizeidienststelle übergibt, wird nicht wegen unerlaubten Erwerbs, unerlaubten Besitzes oder unerlaubten Verbringens bestraft.

Die Amnestieregelung umfasst auch das Führen einer illegalen Waffe auf dem direkten Weg zur Übergabe an die zuständige Behörde oder Polizeidienststelle. Es besteht also die Möglichkeit, Waffen straffrei zur zuständigen Behörde oder Polizeistation zu bringen.
Kriegswaffen sind von der Amnestieregelung jedoch nicht umfasst.

Weitere Informationen erteilt Frau Mehlau von der Stadt Wunstorf unter der Tel. 05031/101-273.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.