Amnestie verlängert

Straffreie Waffenabgabe

Wer jetzt noch im Besitz unerlaubter Waffen ist, sollte bald handeln. Nur noch bis zum 1. Juli 2018 ist die Abgabe straffrei.

Symbolfoto Pistole
Bis zum 1. Juli 2018 bleibt die Abga­be ille­gal beses­se­ner Waf­fen straf­frei.

Die Amnes­tie­re­ge­lung bie­tet die Mög­lich­keit, Waf­fen, die sich uner­laubt im Besitz befin­den, straf­frei abzu­ge­ben. Sie hat zum Ziel, die im Umlauf befind­li­chen Waf­fen zu redu­zie­ren. Den Besit­zern ille­ga­ler Waf­fen wird hier­durch die Mög­lich­keit gege­ben, einen Weg aus der Ille­ga­li­tät zu fin­den. Vie­le die­ser Waf­fen sind zum Bei­spiel Erb­stü­cke oder ande­re älte­re Waf­fen und Muni­ti­on.

Die Mög­lich­keit zur straf­frei­en Abga­be gab es bereits in den Vor­jah­ren. Die Rege­lung wur­de nun bis zum 01.Juli 2018 ver­län­gert.

Wer also eine uner­laubt beses­se­ne Waf­fe oder Muni­ti­on bis zum 1. Juli 2018 der zustän­di­gen Waf­fen­be­hör­de oder einer Poli­zei­dienst­stel­le über­gibt, wird nicht wegen uner­laub­ten Erwerbs, uner­laub­ten Besit­zes oder uner­laub­ten Ver­brin­gens bestraft.

Die Amnes­tie­re­ge­lung umfasst auch das Füh­ren einer ille­ga­len Waf­fe auf dem direk­ten Weg zur Über­ga­be an die zustän­di­ge Behör­de oder Poli­zei­dienst­stel­le. Es besteht also die Mög­lich­keit, Waf­fen straf­frei zur zustän­di­gen Behör­de oder Poli­zei­sta­ti­on zu brin­gen.
Kriegs­waf­fen sind von der Amnes­tie­re­ge­lung jedoch nicht umfasst.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen erteilt Frau Mehl­au von der Stadt Wunstorf unter der Tel. 05031/101–273.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.