Amnestie verlängert

Straf­freie Waf­fen­ab­ga­be

Wer jetzt noch im Besitz uner­laub­ter Waf­fen ist, soll­te bald han­deln. Nur noch bis zum 1. Juli 2018 ist die Abga­be straf­frei.

Symbolfoto Pistole
Bis zum 1. Juli 2018 bleibt die Abga­be ille­gal beses­se­ner Waf­fen straf­frei.

Die Amnes­tie­re­ge­lung bie­tet die Mög­lich­keit, Waf­fen, die sich uner­laubt im Besitz befin­den, straf­frei abzu­ge­ben. Sie hat zum Ziel, die im Umlauf befind­li­chen Waf­fen zu redu­zie­ren. Den Besit­zern ille­ga­ler Waf­fen wird hier­durch die Mög­lich­keit gege­ben, einen Weg aus der Ille­ga­li­tät zu fin­den. Vie­le die­ser Waf­fen sind zum Bei­spiel Erb­stü­cke oder ande­re älte­re Waf­fen und Muni­ti­on.

Die Mög­lich­keit zur straf­frei­en Abga­be gab es bereits in den Vor­jah­ren. Die Rege­lung wur­de nun bis zum 01.Juli 2018 ver­län­gert.

Wer also eine uner­laubt beses­se­ne Waf­fe oder Muni­ti­on bis zum 1. Juli 2018 der zustän­di­gen Waf­fen­be­hör­de oder einer Poli­zei­dienst­stel­le über­gibt, wird nicht wegen uner­laub­ten Erwerbs, uner­laub­ten Besit­zes oder uner­laub­ten Ver­brin­gens bestraft.

Die Amnes­tie­re­ge­lung umfasst auch das Füh­ren einer ille­ga­len Waf­fe auf dem direk­ten Weg zur Über­ga­be an die zustän­di­ge Behör­de oder Poli­zei­dienst­stel­le. Es besteht also die Mög­lich­keit, Waf­fen straf­frei zur zustän­di­gen Behör­de oder Poli­zei­sta­ti­on zu brin­gen.
Kriegs­waf­fen sind von der Amnes­tie­re­ge­lung jedoch nicht umfasst.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen erteilt Frau Mehl­au von der Stadt Wunstorf unter der Tel. 05031/101–273.


Copy­right © 2018 Wunstor­fer Auepost. Tex­te und Fotos sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.
- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.