StadtgesprächLuthe

Ein halbes Jahr lang vermisst

Straßenarbeiter finden Leiche von vermisster Frau bei Luthe

Luthe – Eine seit Anfang November vermisste 74-jährige Seniorin aus Seelze wurde am vergangenen Mittwoch tot aufgefunden. Bei Straßenarbeiten wurde sie an der B 441 bei Luthe entdeckt.

polizeiabsperrung
Polizeiabsperrungsband (Symbolbild)

Angehörige hatten die 74 Jahre alte Marie K. am 1. November 2016 als vermisst gemeldet. Die Vermisste war an Demenz erkrankt und orientierungslos. Die sofort eingeleiteten Suchmaßnahmen der Polizei, bei denen auch mit dem Hubschrauber nach der Frau gesucht worden war, und eine Öffentlichkeitsfahndung führten zu keinem Erfolg.

Nun fanden Straßenarbeiter am 26. April in der Nähe von Luthe während ihrer Tätigkeit eine Frauenleiche in einem Entwässerungsgraben. Es handelt sich nach Angaben der Polizei mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um die vermisste 74-Jährige. Hinweise auf Fremdverschulden lägen nicht vor.

logo web auepost retina

Ab 5€ gemeinsam durch stürmischen Zeiten steuern!

Auch uns treffen die Folgen von Corona, weil Anzeigenpartner wegbrechen. Unser Herzenswunsch bleibt es,
dich weiterhin online und in unserem
beliebten Monatsmagazin mit tagesaktuellen
Nachrichten und 100% Wunstorfer Geschichten
zu versorgen. Dafür brauchen wir deine Unterstützung!

Jetzt unterstützen!
Tags

Auepost Redaktion

Recherchieren, sichten, redigieren, schreiben: Die Redaktion der Wunstorfer Auepost trägt täglich die Neuigkeiten aus der Auestadt zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Ab 5€ gemeinsam durch stürmischen Zeiten steuern!

Auch uns treffen die Folgen von Corona, weil Anzeigenpartner wegbrechen. Unser Herzenswunsch bleibt es,
dich weiterhin online und in unserem
beliebten Monatsmagazin mit tagesaktuellen
Nachrichten und 100% Wunstorfer Geschichten
zu versorgen. Dafür brauchen wir deine Unterstützung!

Jetzt unterstützen!
close-link
Close