Streit zwischen jungen Flüchtlingen eskaliert

Im Wohnheim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Wunstorf eskalierte am Dienstag ein Streit unter den Bewohnern. Die Polizei war mit sechs Streifenwagenbesatzungen vor Ort, um die Auseinandersetzung unter Kontrolle zu bringen.

Fahrzeug der Wunstorfer Polizei (Symbolbild) | Foto: Daniel Schneider

Am Dienstagabend, den 10.1., gingen im Wohnheim an der Marienburger Straße mehrere Jugendliche aufeinander los – offenbar auch mit einem Messer. MItarbeiter der Einrichtung wurden ebenfalls angegriffen, als sie deeskalierend eingreifen wollten. Ein Mitarbeiter des örtlichen Sicherheitsdienstes wurde verletzt, ebenso ein Jugendlicher.

Info: Flüchtlingsheim für Jugendliche in Wunstorf
Das Wohnheim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Wunstorf ist keine städtische Einrichtung, sondern wird von der Region Hannover betrieben. Es ist eine Außenstelle des Kinder- und Jugendheimes Waldhof aus Barsinghausen. Seit August 2016 können hier drei Dutzend Jugendliche untergebracht werden, aktuell wohnen im Haus 29 minderjährige Flüchtlinge.

Zwei Minderjährige im Alter von 16 und 17 Jahren wurden von der Polizei mit auf die Dienststelle genommen. Doch auch dort beruhigten sich die Jugendlichen nicht und randalierten weiter. Die Polizei leitete Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung ein.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.