StadtgesprächTOP NEWSaktualisiert

Orkan „Sabine“

Sturmwarnung für Wunstorf

Ab dem späten Nachmittag wird es sehr stürmisch in Wunstorf. Wegen eines Orkans besteht eine amtliche Unwetterwarnung.

Sturmwarnung
Sturm über Wunstorf (Symbolbild) | Montage: Auepost

Wunstorf (red). Ein Orkan rollt aus Richtung Südwesten auf Norddeutschland zu und wird ab den Abendstunden für sehr stürmisches Wetter sorgen. Wegen des Wintersturms „Sabine“ hat der deutsche Wetterdienst Unwetterwarnungen für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hessen, Rheinland-Pfalz, das Saarland, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Teile der übrigen Bundesländer herausgegeben. Die Wetterdienste prognostizieren, dass Niedersachsen mit am stärksten betroffen sein wird.

Ab 17 Uhr Orkanböen

Die amtliche Unwetterwarnung gilt damit auch für Wunstorf ab Sonntag, 17 Uhr, bis zunächst zum Montagmorgen um 4 Uhr. In diesem Zeitraum ist mit Orkanböen zu rechnen, die Windgeschwindigkeiten ab 100 km/h erreichen. Es ist damit zu rechnen, dass Bäume entwurzelt werden und umstürzen, Äste und Gegenstände herumfliegen. Auch Gebäude können beschädigt werden und z. B. Dachziegel herunterfallen.

Bahn empfiehlt Verschiebung von Fernreisen

Türen und Fenster sollten geschlossen bleiben und lose Gegenstände im Freien gesichert werden. Abstandhalten von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen ist ratsam. Der Aufenthalt im Freien sollte wenn möglich vermieden werden. Der Höhepunkt des Unwetters wird in Wunstorf ab 22 Uhr erreicht werden. In Folge von Sturmschäden ist mit Behinderungen im Straßen- und Bahnverkehr vor allem zu Wochenbeginn zu rechnen. Die Deutsche Bahn empfiehlt, geplante Reisen im Fernverkehr heute und in den nächsten zwei Tagen zu verschieben. Die ersten Regionalverbindungen sind bereits betroffen, so fällt der RE 4472 heute Abend um 18.25 Uhr über Wunstorf nach Hannover sturmbedingt aus.

Update 14.50 Uhr: Auch der Bahnverkehr der S 1 ist gestört und fällt teilweise aus. Die Deutsche Bahn empfiehlt, auf die Züge der Westfalenbahn auszuweichen. Die S 2 von Haste nach Hannover ist komplett eingestellt.

Update 18.10 Uhr: Die Deutsche Bahn stellt den Fernverkehr bundesweit ein. Ab 18 Uhr werden die Züge nach und nach in den Bahnhöfen zum Halten gebracht.

Update 22.00 Uhr: wie die Verkehrsmanagementzentrale soeben mitteilte, fällt morgen, Montag, den 10. Februar, der Unterricht in der Region Hannover an allen allgemeinbildenden, berufsbildenden und Förderschulen aus. Im Kreis Schaumburg fällt der Unterricht ebenfalls an allen allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen aus.

Update 22.15 Uhr: Die Feuerwehr Wunstorf, die ab dem Nachmittag in Bereitschaft gestanden hatte, rückte zu einem sturmbedingten Einsatz aus. Zwei weitere Alarmierungen entpuppten sich als Fehlalarm.

Update 0.15 Uhr: Die Feuerwehren Steinhude und Luthe rückten am späten Abend ebenfalls aus, weil Bäume auf die Straße gefallen waren. In Steinhude war die Meerstraße blockiert, in Luthe die B 441 betroffen.

cfee7257640d42d8b26af89c81a4d5c2

1 Kommentar

  1. In bester Erinnerung daran, dass ich vor wenigen Jahren wegen des damaligen Orkans DREI Stunden lang vergeblich versuchte vom örtlichen Bahnhof zu einem wichtigen Termin nach Hannover zu kommen, werde ich bis Dienstag alles Ausserörtlichen mit der Deutschen Bahn erreichen zu wollen, mit Sicherheit unterlassen.
    Manches braucht der Wiederholung nun wirklich nicht.

    Trotzdem hoffe ich für uns ALLE, das das Ganze nicht so heftig werden wird, wie in sämtlichen Medien angekündigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"