Torfmiete im Moor brennt

Torfbrand am Steinhuder Meer

Ein Brand im Moor führte gestern zum Einsatz für drei Neustädter Feuerwehren. Um brennenden Torf zu löschen, mussten weitere Tankfahrzeuge eingesetzt werden.

Brennender Torf am Steinhuder Meer
Neu­städ­ter Feu­er­wehr bei den Lösch­ar­bei­ten | Foto: Feu­er­wehr

Neu­stadt (red). Es war noch kein Oster­feu­er, des­sen Rauch am Kar­frei­tag über das Tote Moor zog: nord­öst­lich des Stein­hu­der Mee­res war auf­ge­schich­te­ter Torf, eine soge­nann­te Torf­mie­te, in Brand gera­ten.

20 Meter Torf brennen

Gegen 16.45 Uhr war die Neu­städ­ter Feu­er­wehr alar­miert wor­den und rück­te zum Brand­ort im Moor nahe der Moor­stra­ße Rich­tung Mar­dorf aus. Beim Ein­tref­fen der Ein­satz­kräf­te brann­te die Torf­mie­te auf einer Län­ge von etwa 20 Metern.

Tanklöschfahrzeuge angefordert

Da die Ein­satz­stel­le unge­fähr 400 Meter weit im Moor­ge­biet lag, muss­te von der Moor­stra­ße aus eine Was­ser­ver­sor­gung ver­legt wer­den. Ein­satz­lei­ter Jan Flo­ri­an Kripp­ner ließ einen Pen­del­ver­kehr ein­rich­ten, dazu wur­den die Orts­feu­er­weh­ren Mar­dorf und Schnee­ren mit ihren Tank­lösch­fahr­zeu­gen nach­alar­miert. Im Ver­lauf des Ein­sat­zes wur­de außer­dem ein nahe­ge­le­ge­ner Bohr­brun­nen als Was­ser­ent­nah­me­stel­le genutzt. Im Ein­satz waren am Ende 35 Feu­er­wehr­leu­te; unter­stützt wur­den sie von einem Bag­ger­fah­rer eines ört­li­chen Gar­ten­er­de- und Dün­ger­pro­du­zen­ten.

Zur Ursa­che ist bis­lang nichts bekannt. Unter­des­sen hat der Deut­sche Wet­ter­dienst die Wald­brand­ge­fah­ren­stu­fe für Wunstorf für Oster­sams­tag auf Stu­fe 4 (hohe Wald­brand­ge­fahr) erhöht. Bereits am Don­ners­tag hat­te die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Bokel­oh ein am Mit­tel­land­ka­nal im Wald ent­zün­de­tes Lager­feu­er löschen müs­sen.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.