Trickbetrüger gaben sich am Telefon als Polizisten aus

Am Montag riefen vermeintliche Polizeibeamte im Bereich Wunstorf an und erkundigten sich nach Wertgegenständen. Darüber hinaus forderten sie die Angerufenen auf, das Kommissariat aufzusuchen. Die Polizeidirektion Hannover rechnet damit, dass es zu weiteren dieser Anrufe kommen könnte.

Die Betrüger spiegelten am Telefon vor, Wunstorfer Polizisten zu sein (Symbolbild) | Foto: Daniel Schneider

Wunstorf (ds). Nach aktuellen Erkenntnissen der echten Polizei hatten die falschen Beamten am gestrigen Montagabend, den 24. April, insgesamt vier potentielle Opfer angerufen – in der Wunstorfer Kernstadt, in Luthe, Bokeloh sowie in Hagenburg. Dabei wurde mithilfe eines technischen Tricks die Telefonnummer 05031-110 im Display der Angerufenen angezeigt, sodass man auf die Idee kommen konnte, dass tatsächlich jemand von der Polizei anruft.

In dem Gespräch erwähnten die Täter unter anderem eine Mordermittlung und forderten die Bürger auf, diesbezüglich zur Wache in der Amtsstraße zu gehen. Doch das war nur ein Vorwand, um für das weitere Gespräch weiteres Vertrauen herzustellen. Denn nun fragten die Betrüger auch nach Wertgegenständen im Haus der Angerufenen.

Angerufene fallen nicht darauf herein

Alle angerufenen Personen durchschauten jedoch die Masche, reagierten richtig und riefen nach dem Telefonat die echten Beamten in Wunstorf an, sodass in keinem Fall ein Schaden entstand.

Das Wunstorfer Kommissariat erreicht man in solchen Fällen unter der Telefonnummer 05031-9530115.

Info: Tipps der Polizei gegen telefonische Trickbetrüger
1. Trickdiebe sind erfinderisch! Sich als Polizei- oder Kripobeamter auszugeben, ist eine von vielen Maschen, um an Geld und Wertgegenstände zu kommen.
2. Setzen Sie sich mit Ihrer örtlichen Dienststelle in Verbindung, wenn Sie einen Anruf von einem mutmaßlichen Polizisten erhalten haben oder wählen Sie den Notruf (110)!
3. Machen Sie am Telefon keine Angaben zu Ihren Vermögensverhältnissen, Kontoverbindungen oder anderen persönlichen Daten – Polizeibeamte erfragen personenbezogene Daten nie am Telefon!
4. Lassen Sie keine Fremden in Ihr Haus beziehungsweise Ihre Wohnung!

Noch mehr Telefonbetrug

In der Wedemark versuchten es Betrüger am heutigen Dienstag unterdessen mit dem sogenannten Enkeltrick am Telefon. Hier wurden mehrere ältere Frauen angerufen.

„Rate mal, wer hier ist!“Telefonbetrüger beim Enkeltrick

Als eine der Frauen den Namen ihres Enkels preisgab, gab sich der Anrufer als dieser aus und versuchte, die 75-Jährige dazu zu bewegen, ihm 40.000 Euro für einen vermeintlichen Hauskauf zu überlassen. Auch in diesen Fällen durchschauten alle Angerufenen jedoch den Trick.

- Anzeige -

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.