Hohe Strahlenbelastung

UV-Warnung für Wunstorf

Für Wunstorf gilt derzeit eine amtliche Warnung vor starker UV-Strahlenbelastung. Längere Aufenthalte in der Sonne sollten vermieden werden.

Sonne spiegelt sich im Wasser
Die Son­ne spie­gelt sich im Was­ser des Stein­hu­der Meers (Sym­bol­bild) | Foto: Dani­el Schnei­der

Wunstorf (red). Aktu­ell besteht eine War­nung vor erhöh­ter UV-Strah­lung in Wunstorf. Die UV-Strah­lung erreicht unge­wohnt hohe Wer­te. Schutz­maß­nah­men sind unbe­dingt erfor­der­lich, teilt der Deut­sche Wet­ter­dienst mit. Zwi­schen 11 und 15 Uhr soll­ten län­ge­re Auf­ent­hal­te in der Son­ne ver­mie­den wer­den. Auch im Schat­ten soll­ten lan­ge Klei­dung, Son­nen­bril­le und breit­krem­pi­ge Hüte getra­gen wer­den. Son­nen­creme mit min­des­tens Licht­schutz­fak­tor 15 ist ange­ra­ten.

Hitzewarnung am Sonntag

Die amt­li­che UV-War­nung gilt noch bis mor­gen, Sonn­tag, 17. Uhr. Am Sonn­tag tritt zur UV-War­nung dann erneut auch eine Hit­ze­war­nung: Zwi­schen 11 und 19 Uhr wird eine star­ke Wär­me­be­las­tung erwar­tet.

INFO: Gefah­ren bei Hit­ze
Kör­per­li­che Akti­vi­tä­ten und der Auf­ent­halt in über­hitz­ten Räu­men sind bei hohen Tem­pe­ra­tu­ren zu ver­mei­den, es droht im extrems­ten Fall ein Hitz­schlag. Die­ser kann u. a. bei län­ge­rem Auf­ent­halt in über­hitz­ten geschlos­se­nen Räu­men auf­tre­ten, aber auch bei anstren­gen­den Arbei­ten oder Sport im Frei­en. Kin­der und Tie­re soll­ten auch nicht für kur­ze Zeit in gepark­ten Autos zurück­ge­las­sen wer­den. Bei um 35 Grad im Frei­en wird es bereits nach etwa 10 Minu­ten im Wagen­in­ne­ren kri­tisch. Ein Hitz­schlag macht sich z. B. durch Bewusst­seinstrü­bung, Schwin­del, Übelkeit/Erbrechen und Fie­ber­ent­wick­lung bei aus­blei­ben­dem Schwit­zen bemerk­bar. Bei Ver­dacht auf Hitz­schlag ist der Betrof­fe­ne sofort aus der Son­ne zu brin­gen und z. B. mit Was­ser zu küh­len. Ein Hitz­schlag ist kei­ne Baga­tel­le, son­dern lebens­ge­fähr­lich und ein medi­zi­ni­scher Not­fall.
- Anzeige -
Werben auf auepost.de
3 Kommentare
  1. Meik Peschel sagt

    Jut­ta Peschel Rima Desa Jes­si­ca Hil­ler

  2. Grit Decker sagt

    Ob das Ver­dun­keln der (mei­ner) Woh­nung nach dem Lüf­ten zu „unchrist­li­che Zeit“ in aller Frü­he wirk­li­che Erleich­te­rung bringt?

    Nach mei­nen Erfah­run­gen in der ers­ten ech­ten Hit­ze­wel­le eher nicht.
    Bei der der­zei­ti­gen sti­cki­gen Luft bringt „Fens­ter-auf-Durch­zug“ rein gar nichts.
    Und der Ven­ti­la­tor eben­so wenig.

    Also das Mensch-Gemach­te „auf­recht und in Wür­de“ durch­ste­hen…

  3. Martin Hartshorne sagt

    Aile­en McGui­re

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.