Auffahrunfälle am Wochenende

Verletzte nach Auffahrunfall auf Regiobus

Bei Auffahrunfällen verletzten sich in den letzten Tagen vier Menschen leicht im Wunstorfer Straßenverkehr. Beteiligt war auch ein Regiobus.

Rettungswagen im Einsatz (Symbolbild)

Wunstorf (red). Früh am Samstagmorgen fuhr eine 19-jährige Steinhuderin mit ihrem Wagen auf der Wunstorfer Südstraße – und fuhr auf einen vor ihr fahrenden Linienbus der Regiobus auf. Die 19-Jährige verletzte sich durch den Aufprall leicht, im Bus wurde niemand verletzt. An Bus und Auto entstand ein Schaden von 16.000 Euro.

3 Verletzte nach Unaufmerksamkeit

Unachtsam war auch ein 26-jähriger Wunstorfer am Freitagmittag. Als er offenbar abgelenkt war, fuhr er mit seinem Auto auf den Wagen eines 50-jährigen Braunschweigers auf. Der Braunschweiger und zwei weitere Personen, die mit ihm im Wagen saßen, wurden leicht verletzt. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den Wunstorfer ein.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

1 Kommentar
  1. Grit Decker meint

    Okay:
    als ausschließlich Beifahrerin (habe keinen Führerschein) wird mir vielleicht vorgeworfen, dass ich keine Ahnung haben kann.

    Doch ohne despektierlich sein zu wollen, oder gar die Klugsvhei***rin zu geben, übersteigt es meine Vorstellungskraft, wie es möglich ist, einen Bus, der nun fürwahr kein kleiner Fiat ist, nicht zu sehen und auf den aufzufahren.
    Selbst wenn der am Fahren ist, ist ein Regio-Bus in der Regel so langsam, dass ein Übersehen und folglich zu-spät-Bremsen meinem hier vielleicht laienhaften Verständnis nach, nicht möglich ist.

    Der junge Mann wird -hoffentlich- aus der Geschichte, die zum Glück ohne ernstere Folgen für ihn und vor allem für die beiden am Geschehen Unschuldigen blieb, lernen und künftig seine Aufmerksamkeit dem Verkehrsgeschen zuwenden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.