Verdächtiger in Barsinghausen gefasst

Ver­mut­lich Brand­stif­tung im Deis­ter

Nach einem zwei­ten Wald­brand im Deis­ter hat die Poli­zei einen Ver­däch­ti­gen fest­ge­nom­men. Es scheint, als wäre zumin­dest einer der Brän­de absicht­lich gelegt wor­den.

Wald­weg (Sym­bol­bild) | Foto: Dani­el Schnei­der

Bar­sing­hau­sen (red). Erst am ver­gan­ge­nen Frei­tag­mit­tag hat­te es im Deis­ter gebrannt. 200 Qua­drat­me­ter Unter­holz an der Deis­ter­stra­ße waren betrof­fen, die Rauch­säu­le war bis Wunstorf zu sehen gewe­sen. Die Feu­er­wehr muss­te jedoch nach erfolg­rei­cher Brand­be­kämp­fung weni­ge Stun­den spä­ter schon wie­der aus­rü­cken: Gegen 18.30 Uhr brann­te es erneut im Deis­ter, dies­mal an der Berg­stra­ße.

300 Qua­drat­me­ter Wald bren­nen

Nach aktu­el­len Ermitt­lun­gen der Poli­zei hat­ten vier Wan­de­rer einen Ver­däch­ti­gen beob­ach­tet, der zügig aus dem Wald kam und auf der Berg­stra­ße in Rich­tung Bar­sing­hau­sen lief. Kurz dar­auf stell­ten die Zeu­gen einen Brand in unmit­tel­ba­rer Nähe im Unter­holz fest und alar­mier­ten sofort die Ein­satz­kräf­te.

Die Feu­er­wehr konn­te die Flam­men löschen und ein wei­te­res Aus­brei­ten ver­hin­dern, den­noch wur­den wei­te­re 300 Qua­drat­me­ter Unter­holz durch den Brand in Mit­lei­den­schaft gezo­gen.

Ver­däch­ti­ger läuft davon

Beam­te des Poli­zei­kom­mis­sa­ri­ats Bar­sing­hau­sen konn­ten bei der Fahn­dung wenig spä­ter den 76-Jäh­ri­gen fest­neh­men, der offen­bar den Brand gelegt hat­te. Der Tat­ver­däch­ti­ge wur­de nach Abschluss aller Maß­nah­men und nach Rück­spra­che mit der Staats­an­walt­schaft Han­no­ver ent­las­sen. Die Ermitt­ler prü­fen nun einen Zusam­men­hang zwi­schen den bei­den Brän­den.

Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit dem Kri­mi­nal­dau­er­dienst Han­no­ver unter Tele­fon (0511) 109‑5555 in Ver­bin­dung zu set­zen.

Update, 30.7.: Der zunächst gegen den Seni­or gerich­te­te Tat­ver­dacht hat sich bei den wei­ter­füh­ren­den Über­prü­fun­gen des Fach­kom­mis­sa­ri­ats für Brand­er­mitt­lun­gen nicht erhär­tet. Die Spe­zia­lis­ten gehen nun­mehr von einer Selbst­ent­zün­dung des Unter­hol­zes aus.

- Anzeige -

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.