Video­über­wa­chung bringt ver­lo­re­nes Porte­mon­naie zurück

Als eine Frau beim Ein­kau­fen ihre Geld­bör­se lie­gen ließ, war sie kur­ze Zeit spä­ter ver­schwun­den. Doch die alar­mier­te Poli­zei erkann­te auf der Video­über­wa­chung, wer das Porte­mon­naie mit­ge­nom­men hat­te.

Sym­bol­bild: Poli­zei­be­am­ter mit Anhal­tekel­le | Foto: Poli­zei­in­spek­ti­on Nienburg/Schaumburg

Hagen­burg (red). Am ver­gan­ge­nen Mitt­woch hat­te eine 61-Jäh­ri­ge am frü­hen Nach­mit­tag in einem Super­markt in Hagen­burg ein­ge­kauft. Beim Umpa­cken der Ein­käu­fe leg­te sie ihre Geld­bör­se im Ein­gangs­be­reich auf die Abla­ge und ver­gaß sie dort beim Hin­aus­ge­hen. Als sie zu Hau­se den Ver­lust bemerk­te, kehr­te sie umge­hend zum Super­markt zurück. Die Geld­bör­se war jedoch ver­schwun­den.

Poli­zei erkennt Tat­ver­däch­ti­ge auf Video

Durch die Über­prü­fung der Video­über­wa­chungs­auf­nah­men konn­ten die Ermitt­ler der Poli­zei­sta­ti­on Hagen­burg den Vor­gang nach­ver­fol­gen: Das Video hat­te fest­ge­hal­ten, wie eine ande­re Frau das Porte­mon­naie ein­ge­steckt hat­te. Auf­grund der guten Qua­li­tät der Auf­nah­men konn­te die Frau schnell iden­ti­fi­ziert wer­den. Die Beam­ten erkann­ten eine 52-jäh­ri­ge Hagen­bur­ge­rin.

Info: Unter­schla­gung
Da hier eine lie­gen­ge­las­se­ne Sache ein­ge­steckt wur­de, wird nicht wegen Dieb­stahl ermit­telt, obwohl die Fol­gen für den Betrof­fe­nen die­sel­ben sind, son­dern wegen Unter­schla­gung. Das Mit­neh­men einer gefun­de­nen Geld­bör­se ist ein typi­scher Fall: Wird sie ein­ge­steckt, um sie zu behal­ten, ist der Straf­tat­be­stand erfüllt. Der Täter einer Unter­schla­gung wird nicht ganz so hart bestraft wie ein Dieb, aber es ist auch kein Kava­liers­de­likt: maxi­mal 3 Jah­re Gefäng­nis oder eine Geld­stra­fe erwar­ten den Täter.

Die Poli­zei konn­te dar­auf­hin der Eigen­tü­me­rin ihr Porte­mon­naie samt Inhalt wie­der­be­schaf­fen. Gegen die Frau, die die Geld­bör­se ein­ge­steckt hat­te, wur­de ein Ver­fah­ren wegen Unter­schla­gung einer Fund­sa­che ein­ge­lei­tet.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.