B441 wird nicht gesperrt

Viele Beschwerden wegen angeblicher B441-Sperrung

Eine kleine Kommunikationspanne führt zu viel Ärger: Nachdem irrtümlich eine Sperrung der B441 ab kommendem Montag gemeldet worden war, war die Entrüstung groß.

Rathaus Wunstorf
Rat­haus Wunstorf (Sym­bol­bild) | Foto: Dani­el Schnei­der

Wunstorf (red). In eini­gen Medi­en wur­de in den letz­ten Tagen dar­über berich­tet, dass die B441 in der kom­men­den Woche nachts wegen Kanal­ar­bei­ten gesperrt wer­den wür­de. Ab Mon­tag kom­me es auf Wunstorfs Haupt­ver­kehrs­ader von der Kolen­fel­der Stra­ße bis zur Hagen­bur­ger Stra­ße jeweils ab 21 Uhr zu Sper­run­gen, hieß es.

Erboste Anrufe bei der Stadtverwaltung

Bei der Stadt Wunstorf häuf­ten sich dar­auf­hin die Anfra­gen und Beschwer­den bezüg­lich die­ser weit­rei­chen­den und unver­hält­nis­mä­ßig erschei­nen­den Sper­rung. Dabei han­del­te es sich nur um eine Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pan­ne. In der von der Stadt per E‑Mail ver­sand­ten Pres­se­mit­tei­lung war gar nicht die Rede von einer Sper­rung gewe­sen. Nur im Betreff der Nach­richt war ver­se­hent­lich „Sper­rung“ geschrie­ben wor­den.

Nur stellenweise Verkehrsbehinderungen möglich

Tat­säch­lich wird vom 5. bis zum 8. August die Kana­li­sa­ti­on der B441 zwi­schen der Kolen­fel­der und der Hagen­bur­ger Stra­ße unter­sucht und gerei­nigt. Wegen der hohen Ver­kehrs­be­las­tun­gen fin­den die­se Arbei­ten jeweils erst ab 21 Uhr in der Nacht statt. Dabei kommt es aber nicht zu Sper­run­gen auf der Bun­des­stra­ße. Es kann ledig­lich zu klei­ne­ren Ver­kehrs­be­ein­träch­ti­gun­gen wäh­rend der Arbei­ten kom­men.

- Anzeige -
Buchhandlung Weber
2 Kommentare
  1. Grit Decker sagt

    Die­se klei­ne (!) Pan­ne ist sicher­lich für Machen ein Ärger­nis gewe­sen, der von der nur angeb­li­chen Sper­rung der Bun­des­stra­ße betrof­fen gewe­sen wäre.

    Grund­sätz­lich soll­te es zu der­ar­ti­ge Ver­se­hen weder in den Medi­en noch in den Stadt­ver­wal­tun­gen selbst kom­men.
    Doch „Fak­tor Mensch“ ist nun mal eine Tat­sa­che.
    Und vom Feh­ler-machen wird sich nie­mand (!) ernst­haft frei­spre­chen wol­len und kön­nen (von den Ange­hö­ri­gen der Frak­ti­on „klugsch*** Ko**Brocken“ natür­lich abge­se­hen *grrr*).
    Punkt.

  2. Basti g. sagt

    GRIT DECKER für jeden Kom­men­tar den pas­sen­den Text gut das wir dich haben

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.