Vie­le Fahr­rad­dieb­stäh­le

Offen­bar sind in Wunstorf der­zeit wie­der Ban­den auf Fahr­rad­dieb­stahls­tour. Die Poli­zei emp­fiehlt als Prä­ven­ti­ons­maß­nah­me bes­se­re Schlös­ser.

Beschrif­tung auf einem Strei­fen­wa­gen der Wunstor­fer Poli­zei (Sym­bol­bild) | Foto: Dani­el Schnei­der

Wunstorf (red). Wie die Poli­zei mit­teil­te, kam es in den letz­ten Tagen ver­mehrt zu Fahr­rad­dieb­stäh­len in Wunstorf. Den Die­ben wird es dabei oft immer noch zu leicht gemacht, vie­le der gestoh­le­nen Räder waren nur man­gel­haft oder auch gar nicht gesi­chert. Die Poli­zei rät zu hoch­wer­ti­gen Schlös­sern wie zum Bei­spiel Bügel­schlös­sern.

Doch auch ein vier­räd­ri­ges Gefährt wur­de wie­der Ziel von Die­ben. In der Nacht zu Sams­tag wur­de am Bahn­hof in der Hin­den­burg­stra­ße ein Citro­ën auf­ge­bro­chen, aber offen­bar nichts gestoh­len. In unmit­tel­ba­rer Tat­ort­nä­he traf die Poli­zei auf zwei Män­ner mit Auf­bruchs­werk­zeug. Die wei­te­ren Ermitt­lun­gen zu einer mög­li­chen Tat­be­tei­li­gung lau­fen zur Zeit.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.