Stadtgespräch

Viele Straßenarbeiten ab Donnerstag

Ab morgen werden an vielen Stellen im ganzen Stadtgebiet Ausbesserungsarbeiten an den Straßen vorgenommen: Es wird gesplittet.

splittschild
Warnung vor gesplitteter Straße in Wunstorf | Foto: Daniel Schneider

Wunstorf (red). Ab dem 27. Juni 2019 werden in den Ortschaften der Stadt Wunstorf wieder Oberflächenbehandlungen an einigen Asphaltstraßen durchgeführt. Die Arbeiten werden voraussichtlich eine Woche dauern. Es werden insgesamt 44 Straßen ausgebessert, das entspricht insgesamt ca. 60.000 Quadratmetern Straßenoberfläche.

Abschließende Splittarbeiten zur Oberflächenbehandlung

In den verschiedenen Ortsteilen wurden im Verlauf der letzten Wochen bereits viele Schadstellen durch Fräs- und Asphaltarbeiten repariert. Als weiterer Schritt folgt nun die Oberflächenbehandlung. Die mit Polymerbitumenemulsionen versiegelten und mit Edelsplitt eingewalzten Straßen bleiben dadurch länger erhalten, die Oberflächenstruktur bekommt neue Griffigkeit. Überschüssige Splittmengen werden im nachfolgenden Zeitraum (bis zu 3 Wochen danach) durch eine Kehrmaschine aufgenommen, das Material findet danach weitere Verwendung im Wegebau.

Die betroffenen Straßenbereiche werden während der Maßnahme verkehrstechnisch abgesichert und bereits vorher entsprechend beschildert. Die Stadt bittet Kraftfahrer, mit angepasster Geschwindigkeit und rücksichtsvoll durch diese Bereiche zu fahren. Auch die Anwohner werden um Verständnis für kurzfristige Behinderungen und Verzögerungen im Straßenverkehr gebeten.

logo web auepost retina

Ab 5€ gemeinsam durch stürmischen Zeiten steuern!

Auch uns treffen die Folgen von Corona, weil Anzeigenpartner wegbrechen. Unser Herzenswunsch bleibt es,
dich weiterhin online und in unserem
beliebten Monatsmagazin mit tagesaktuellen
Nachrichten und 100% Wunstorfer Geschichten
zu versorgen. Dafür brauchen wir deine Unterstützung!

Jetzt unterstützen!
Tags

2 Kommentare

  1. Mal ganz ehrlich, Leuts?
    “Never end the story”:
    Hier trifft’s mal wieder zu.
    Wir haben ja noch lange nicht genug “Buddeleien” in der “schönsten Innenstadt der Region” und in deren Ortsteilen.

    Auch, wenn ich ohne KFZ eher weniger betroffen bin, habe ich mehr als Mitgefühl für die von der Buddelei Betroffenen;
    Nein: mich macht es inzwischen richtig “knörig”.

    Und erst recht die “Flick-Schusterei”, die auch hier betrieben wird.
    In einer der angrenzenden Straße der meinigen, habe ich -noch zu meinen aktiven Zeiten auf dem Fahrrad- die hier geschilderte Bauweise erleben -“ertragen” trifft wohl eher zu- müssen.
    Und das war alles andere als spaßig.

    Ein “sorry” den geneigten Leser*innen:
    Mag durchaus möglich sein, dass mich die nicht ausschließlich für mich unerträglichen Wetterwerte gegen meine gewohnte Weise etwas griffig werden lassen; doch auch ohne Hitze macht mich manches
    gallig.
    Und das hier gehört dazu!

Schreibe einen Kommentar zu Jessi Just Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Ab 5€ gemeinsam durch stürmischen Zeiten steuern!

Auch uns treffen die Folgen von Corona, weil Anzeigenpartner wegbrechen. Unser Herzenswunsch bleibt es,
dich weiterhin online und in unserem
beliebten Monatsmagazin mit tagesaktuellen
Nachrichten und 100% Wunstorfer Geschichten
zu versorgen. Dafür brauchen wir deine Unterstützung!

Jetzt unterstützen!
close-link
Close