Zu früh auf Sommerreifen umgestellt

Vie­le Ver­kehrs­un­fäl­le durch erneu­ten Win­ter­ein­bruch

Stra­ßen­glät­te führ­te am Wochen­en­de zu zahl­rei­chen Unfäl­len in Wunstorf. Autos gerie­ten ins Schleu­dern, konn­ten die Spur nicht hal­ten oder kamen durch Aus­weich­ma­nö­ver von der Fahr­bahn ab.

Wunstorf (red). An die­sem Wochen­en­de kehr­te der Win­ter mit Macht zurück und ließ die Tem­pe­ra­tu­ren wie­der unter null sin­ken. Eini­gen Wunstor­fer Auto­fah­rern wur­de dabei zum Ver­häng­nis, dass sie bereits Som­mer­rei­fen auf­ge­zo­gen hat­ten. Es kam zu meh­re­ren Ver­kehrs­un­fäl­len.

In die Leit­plan­ke

Am Sams­tag­mor­gen etwa kam auf der L 392 zwi­schen Wunstorf und Groß Mun­zel eine 29-jäh­ri­ge Wunstor­fe­rin mit ihrem Twin­go in einer Kur­ve von der Stra­ße ab und tou­chier­te eine Leit­plan­ke samt Leit­pfos­ten. Die Frau und das im Fahr­zeug eben­falls sit­zen­de 4-jäh­ri­ge Kind blie­ben unver­letzt, wur­den aber vor­sorg­lich mit dem Ret­tungs­wa­gen ins Kran­ken­haus gebracht. Am Auto ent­stand ein Scha­den von ca. 5.000 Euro.

Fah­rer­flucht nach Crash

Wenig spä­ter ver­lor auf der Neu­städ­ter Stra­ße in Wunstorf der 70-jäh­ri­ge Fah­rer eines Trans­por­ters die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug und blieb mit die­sem quer auf der Fahr­bahn ste­hen. Ein 49-jäh­ri­ger Ford-Fah­rer aus Loc­cum muss­te aus­wei­chen und fuhr dadurch in den Stra­ßen­gra­ben. Der Trans­por­ter-Fah­rer ent­fern­te sich von der Unfall­stel­le, ohne sei­ne Per­so­na­li­en ange­ge­ben zu haben. Gegen ihn wur­de ein ent­spre­chen­des Sraf­ver­fah­ren ein­ge­lei­tet. Am Ford ent­stand ein Scha­den von etwa 1.000 Euro.

- Anzeige -
Andreas Balleier Fotografie

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.