Vortrag der Polizei zum Einbruchschutz

Am Freitag, den 1. September, von 18 bis 20 Uhr, bietet die Polizeidirektion Hannover in der Abtei Wunstorf einen Vortrag zum „Schutz vor Einbruch, Diebstahl und Überfall“ in private oder gewerbliche Objekte an.

In der sogenannten „dunklen Jahreszeit“ steigen die Einbruchzahlen vermutlich wieder leicht an. | Symbolfoto: privat

Die sogenannte „dunkle Jahreszeit“ nähert sich wieder. Erfahrungsgemäß werden die Einbruchzahlen wieder leicht ansteigen und die Anzahl der Bürger, die sich um einen verstärkten Schutz für ihr Eigentum bemühen, ebenfalls.

Ein Polizeibeamter der „Technischen Prävention“, der zentralen Beratungsstelle der Polizei, informiert als Experte über aktuelle Arbeitsweisen der Täter und gibt praktische Hinweise zu wirksamen mechanischen Sicherungsmöglichkeiten für Fenster und Türen, zu Alarmanlagen sowie zu Rauchmeldern und Löschmitteln.

Nach dem Besuch des Vortrages, in dem die allgemeinen Grundlagen vermittelt werden und der grundsätzlich Voraussetzung für eine individuelle Beratung am Objekt ist, bieten die Berater einen Ortstermin an, um dort eine objektive Schwachstellenanalyse und ein individuelles Sicherungskonzept zu erstellen und das Ergebnis schriftlich zu protokollieren.

Werden alle Empfehlungen umgesetzt, besteht die Möglichkeit, die Präventionsplakette des Netzwerks „Zuhause sicher“ zu erhalten. Die Plakette hat nachweislich eine abschreckende Wirkung und bei einigen Versicherungen gibt es die Möglichkeit, einen Rabatt auf die Hausratversicherung zu erhalten.
Der Vortrag, die Beratung am Objekt und die Plakettenvergabe sind kostenfrei.

Aufgrund des beschränkten Platzangebotes werden Interessierte gebeten, sich telefonisch unter 0511/109-1114 oder per E-Mail unter: tech-praevention@pd-h.polizei.niedersachsen.de anzumelden.
Bei Rückfragen können Interessierte sich auch an den Kontaktbeamten der Polizei Wunstorf, Ralf Möllmann, Telefon 05031-9530-119, wenden.

Außerdem werden zwischen 9 und 12 Uhr wieder die „Sicherheitsberater für Senioren“ in der Fußgängerzone anwesend sein. Sie stehen allen Interessierten am Standort gegenüber dem Stadttheater Rede und Antwort, wenn es um Trickdiebstähle, Betrügereien etc. geht. Ein Vertreter von Stadt und Polizei Wunstorf wird ebenfalls anwesend sein.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.