Feuer unter Kontrolle

Waldbrand bei Wunstorf

Letzte Woche warnte die Wunstorfer Feuerwehr noch vor drohenden Waldbränden, nun ist tatsächlich der Ernstfall eingetreten. Heute Nachmittag brannte es im Haster Wald.

Waldbrand
Löscharbeiten der Wunstorfer Feuerwehr im Haster Wald | Foto: Feuerwehr Wunstorf

Wunstorf (red). Griechenland und Schweden sind von Waldbränden derzeit stark betroffen, doch auch in Deutschland und auch in unserer Region wird die Situation nun brenzlig: Im Landkreis Nienburg bekämpfte die Feuerwehr vor 3 Tagen einen Waldbrand, bei Potsdam wird gerade überlegt, eine Ortschaft zu evakuieren – und auch die Feuerwehren Wunstorf und Haste sind im Einsatz.

Haster Wald brennt

Heute Nachmittag fing der Haster Wald Feuer: Auf 100 Quadatmetern brannten Bäume und Gestrüpp. Die Feuerwehr Wunstorf wurde um 17.15 Uhr alarmiert und rückte mit zwei Tanklöschfahrzeugen und einem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) aus. Da sich das Brandgebiet auf Haster Territorium befand, informierten die Wunstorfer die Leitstelle in Schaumburg und übernahmen in Absprache den Einsatz. Ein Einweiser lotste die 24 Einsatzkräfte von der Bundesstraße zum Brand im Wald.

Einsatzort im Haster Wald | Foto: Feuerwehr Wunstorf

Brand unter Kontrolle

Insgesamt wurden über mehrere Strahlrohre 10.000 Liter Wasser verbraucht. Das HLF musste dazu zwischendurch Wasser nachtanken fahren, da sich der nächstgelegene Hydrant in Haste befand. Der Brand wurde unter Kontrolle gebracht; die Haster Feuerwehr wird im Verlauf des Abends die Einsatzstelle nochmals kontrollieren.

Verbrannter Waldboden | Foto: Feuerwehr Wunstorf

Die Wunstorfer Feuerwehr bittet weiterhin um Vorsicht: wegen der hohen Temperaturen und Trockenheit herrscht weiterhin höchste Waldbrandgefahr.

Update, 22.10 Uhr: Die Feuerwehr Haste hat das betroffene Areal mittlerweile kontrolliert und musste nicht mehr tätig werden.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

1 Kommentar
  1. Feuerwehr Wunstorf meint

    Die Kollegen der Feuerwehr Haste – LK Schaumburg haben den Wald kontrolliert und mussten nicht mehr tätig werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.