Wasserstörung in Wunstorf

Am Mittwochmorgen saß Wunstorf kurzzeitig auf dem Trockenen. Die Wasserpumpen, die im Wasserwerk das Frischwasser ins Leitungsnetz befördern, waren ausgefallen.

Umgeknicktes Schild in Wunstorfer Wasserschutzgebiet (Symbolbild) | Foto: Daniel Schneider

Wunstorf (ds). Als manche Wunstorfer heute morgen den Wasserhahn aufdrehten, kam statt des üblichen Wasserstrahls nur ein schwaches Plätschern aus den Hähnen. Der Wasserdruck nahm am frühen Vormittag immer weiter ab, bis die Wasserversorgung teilweise vollständig versiegte.

Ausgefallene Reinwasserpumpen

Ursache war eine Störung im Wasserwerk in der Barne. Wie der zuständige Wasserversorger Purena der Wunstorfer Auepost bestätigte, fielen dort durch einen technischen Defekt in der Mess-, Steuer- und Regelungsanlage am Morgen die Reinwasserpumpen aus. Dadurch fiel der Wasserdruck, der im Wunstorfer Stadtnetz normalerweise 4 Bar beträgt, kontinuierlich ab.

Der Purena-Entstörungsdienst konnte die Wasserpumpen um 9.55 Uhr wieder in Betrieb setzen. Anschließend stand der volle Leitungsdruck schnell wieder zur Verfügung, das Wasser floss wieder wie gewohnt aus den Armaturen.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.