Was­ser­stö­rung in Wunstorf

Am Mitt­woch­mor­gen saß Wunstorf kurz­zei­tig auf dem Tro­cke­nen. Die Was­ser­pum­pen, die im Was­ser­werk das Frisch­was­ser ins Lei­tungs­netz beför­dern, waren aus­ge­fal­len.

Umge­knick­tes Schild in Wunstor­fer Was­ser­schutz­ge­biet (Sym­bol­bild) | Foto: Dani­el Schnei­der

Wunstorf (ds). Als man­che Wunstor­fer heu­te mor­gen den Was­ser­hahn auf­dreh­ten, kam statt des übli­chen Was­ser­strahls nur ein schwa­ches Plät­schern aus den Häh­nen. Der Was­ser­druck nahm am frü­hen Vor­mit­tag immer wei­ter ab, bis die Was­ser­ver­sor­gung teil­wei­se voll­stän­dig ver­sieg­te.

Aus­ge­fal­le­ne Rein­was­ser­pum­pen

Ursa­che war eine Stö­rung im Was­ser­werk in der Bar­ne. Wie der zustän­di­ge Was­ser­ver­sor­ger Purena der Wunstor­fer Auepost bestä­tig­te, fie­len dort durch einen tech­ni­schen Defekt in der Mess-, Steu­er- und Rege­lungs­an­la­ge am Mor­gen die Rein­was­ser­pum­pen aus. Dadurch fiel der Was­ser­druck, der im Wunstor­fer Stadt­netz nor­ma­ler­wei­se 4 Bar beträgt, kon­ti­nu­ier­lich ab.

Der Purena-Ent­stö­rungs­dienst konn­te die Was­ser­pum­pen um 9.55 Uhr wie­der in Betrieb set­zen. Anschlie­ßend stand der vol­le Lei­tungs­druck schnell wie­der zur Ver­fü­gung, das Was­ser floss wie­der wie gewohnt aus den Arma­tu­ren.


Copy­right © 2017 Wunstor­fer Auepost. Tex­te und Fotos sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.
- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.