Stadtgespräch

Hoher Sachschaden

Wendemanöver an der Luther Grundschule geht schief

24.500 Euro Schaden sind die Bilanz zweier Rangierunfälle am Samstag im Stadtgebiet.

Polizeifahrzeug Wunstorf
Fahrzeug der Wunstorfer Polizei (Symbolbild) | Foto: Daniel Schneider

Luthe/Wunstorf (red). Eine Kettenreaktion nach einem missglückten Wendemanöver hat gestern Nachmittag zu hohem Sachschaden geführt. Gegen 12.40 Uhr hatte ein 19-jähriger Wunstorfer auf dem Parkplatz an der Grundschule Luthe versucht zu wenden. Dabei fuhr er mit seinem Skoda zunächst gegen einen dort geparkten Volkswagen. Der VW wurde dadurch auch noch auf einen anderen geparkten Skoda geschoben. Anschließend fuhr der Mann auch noch gegen die Wertstoffinsel am Parkplatz, die ebenfalls Schaden nahm. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei auf 23.500 Euro.

Fahrerflucht in der Kernstadt

Bereits am Mittag hatte ein Autofahrer einen Blechschaden auf dem Parkplatz des Elektromarkts an der Industriestraße verursacht. Dort wurde die Beifahrertür eines Touareg beschädigt, sodass ein Schaden von ca. 1.000 Euro entstand. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei bittet Zeugen, die etwas beobachtet haben, sich unter Telefon (05031) 95300 beim Kommissariat Wunstorf zu melden.

1 Kommentar

  1. Das sich immer wieder ereignende “Gescheppere” mit Fahrzeugen aller Art wird leider nicht zu umgehen sein können.
    Damit müssen wir leben.
    Was mich dabei gallig macht:
    die Dreistigkeit des Abhauens der Verursachenden des “Gerumse”, da krieg ich ‘nen richtig ‘dicken Hals’.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel