Stadtgespräch

Wer hat die Schildkröten ausgesetzt?

Vor kurzem waren in Neustadt mehrere Schildkröten ausgesetzt worden. Sie kamen zuerst ins Wunstorfer Tierheim und sind nun in der Wildtierstation in Sachsenhagen. Die Behörden versuchen weiterhin, den Besitzer zu ermitteln.

Schildkröten
Die ausgesetzten Schildkröten | Foto: Region Hannover

Neustadt a. Rbge./Sachsenhagen (red). Im vergangenen Monat waren mehrere Schildkröten in Neustadt ausgesetzt worden. Am 15. August wurden die Tiere der Gattung Griechische Landschildkröte in einem Karton unter einer Parkbank in der Nähe des Neustädter Krankenhauses abgestellt. Die Tiere waren mit Glitzerspray farbig markiert und sind jeweils bis zu 850 Gramm schwer.

Tiere bleiben in der Wildtierstation

Die vier Schildkröten landeten daraufhin zunächst kurzzeitig im Wunstorfer Tierheim und wurden dann an die Wildtierstation Sachsenhagen weitergereicht. Dort sind sie aktuell immer noch – und werden wohl auch noch eine Weile bleiben. Denn als besonders artengeschützte Wildtiere sind diese Schildkröten selbst mit den nötigen Papieren nicht gerade unkompliziert zu vermitteln – und aktuell sind sie ohnehin “papierlos”.

Nach Meldungen in den Medien über die ausgesetzten Tiere hatten sich bereits viele Menschen bei der Wildtierstation gemeldet, die den Schildkröten gern ein neues Zuhause gegeben hätten und auch den nötigen Sachkundenachweis besaßen. Doch vorerst bleiben die Tiere noch in Sachsenhagen, sagt Sonja Kleinschnittger von der Artenschutzstation. Allein sind sie dabei nicht – insgesamt beherbergt die Station gerade 30 Schildkröten. Manche von ihnen bleiben bis zu anderthalb Jahre in Sachsenhagen.

Wer kennt den Halter?

Im Falle der in Neustadt ausgesetzten Exemplare hängt das auch mit Fristen und der derzeit laufenden Anzeige wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz zusammen. Der für den Tierschutz in der Region Hannover zuständige Fachdienst Verbraucherschutz und Veterinärwesen bittet unterdessen um Mithilfe bei der Suche nach dem bisherigen Halter. Dass die Tiere einfach nur entlaufen sind, kann naturgemäß ausgeschlossen werden. Hinweise nimmt der Fachdienst unter der Telefonnummer (0511)-616-22673 entgegen.

Tags

1 Kommentar

  1. Ich bin durchaus in der Lage, eine ganze Menge zu verstehen -inklusive ansich nicht zu Verstehendem.

    Hier aber bin ich komplett überfordert und WILL auch NICHT verstehen, wie sich “Mensch” nennende Zweibeinige fähig sind, ein Tier auszusetzen.

    Kann ja wohl nicht angehen, sich ein Tier -egal welches- ins Haus zu holen, um es, wenn es als aus irgendeinem Grund als “lästig” empfunden wird -insofernd derartige Zeitgenossen überhaupt zum Empfinden imstande sind-, zu entsorgen.
    *Gift und Galle sprüh*!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close