Wild­schwei­ne auf der A 2

Damit rech­nen Auto­fah­rer nor­ma­ler­wei­se nicht: Am heu­ti­gen Diens­tag­mor­gen gegen 10:15 Uhr lie­fen meh­re­re Wild­schwei­ne zwi­schen Wunstorf-Kolen­feld und Bad Nenn­dorf auf die A 2. Drei Fahr­zeu­ge kol­li­dier­ten mit den Tie­ren.

Beschrif­tung auf einem Strei­fen­wa­gen der Wunstor­fer Poli­zei (Sym­bol­bild) | Foto: Dani­el Schnei­der

Die Poli­zei mel­det, dass ins­ge­samt sechs Wild­schwei­ne auf die Fahr­bahn in Rich­tung Bad Nenn­dorf gelau­fen waren. Zunächst wur­de dabei ein Wild­schwein von einem Last­wa­gen erfasst und getö­tet. Die rest­li­che Rot­te über­quer­te dar­auf­hin die Mit­tel­leit­plan­ke und gelang­te so auf die Fahr­bahn Rich­tung Kolen­feld. Ein wei­te­rer Last­wa­gen und ein Auto konn­ten nicht mehr brem­sen und erfass­ten die Tie­re, die eben­falls noch an der Unfall­stel­le ver­en­de­ten. Alle betei­lig­ten Fah­rer blie­ben unver­letzt.

Auf­grund von Ber­gungs­maß­nah­men muss­te die Auto­bahn vor Kolen­feld kurz­zei­tig gesperrt wer­den, es kam zu leich­ten Behin­de­run­gen. Nach Schät­zun­gen der Poli­zei ist ein Scha­den in Höhe von 9.000 Euro ent­stan­den.

Kar­te zen­trie­ren
Ver­kehr
per Fahr­rad
Tran­sit

Copy­right © 2016 Wunstor­fer Auepost. Tex­te und Fotos sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.
- Anzeige -
Andreas Balleier Fotografie

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.