Stadtgespräch

Besserer Einbruchschutz

Wunstorfer Fahrradstation hat aufgerüstet

Die Region Hannover als Eigentümerin der Wunstorfer Fahrradstation hat die Anlage einbruchsicherer gemacht.

Fahrradstation Wunstorf
Seiteneingang zur Fahrradstation Wunstorf | Foto: Daniel Schneider

Wunstorf (red). Die Fahrradstation am Bahnhof Wunstorf hatte in den vergangenen Monaten mehrere Einbrüche zu verzeichnen, bei denen erheblicher Sachschaden durch Diebstahl und Vandalismus entstanden ist. Betroffen war auch die angeschlossene Werkstatt des Betreibers Fahrradhaus Rusack. Die Region Hannover als Eigentümerin hat deshalb nun mit Hilfe einer Fachfirma zusätzliche Sicherungsmaßnahmen ergriffen. Insbesondere die Türen und Fenster der Einrichtung sind jetzt besser geschützt. Die Kosten belaufen sich auf rund 18.000 Euro.

Station aus den 80er Jahren

Die Fahrradstation am Bahnhof wurde in den 1980er Jahren vom damaligen Zweckverband Großraum Hannover, Rechtsvorgänger der Region Hannover, gebaut und wird seitdem von der Firma Rusack betrieben. Die Station verfügt über rund 270 überdachte und abschließbare Stellplätze für Fahrräder. Sie werden vor allem von Berufspendlerinnen und -pendlern genutzt, die in Wunstorf auf die Bahn umsteigen. In der Station werden Reparaturen ausgeführt, auch das Ausleihen von Mieträdern – etwa für Ausflüge in den Naturpark Steinhuder Meer – ist möglich.

1 Kommentar

  1. Ob sich durch die verstärkte Sicherung der Fahrradstation Diebe und “auf Krawall Grbürstete” tatsächlich an ihrer”Arbeit” werden hindern lassen?
    DAS käme dem 6-er im Lotto gleich, somit höchst unwahrscheinlich…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"