Stadtgespräch

Wunstorfer Polizei erwischt Fahrraddieb bei Verkehrskontrolle

Ein 18-Jähriger war am Samstag mit einem gestohlenen Fahrrad unterwegs. Aufmerksam wurde die Polizei, weil der Mann beim Fahren telefonierte.

Polizeifahrzeug Wunstorf
Fahrzeug der Wunstorfer Polizei (Symbolbild) | Foto: Daniel Schneider

Wunstorf (red). Gestern Morgen hielten Wunstorfer Polizeibeamte einen 18-jährigen Fahrradfahrer an, der auf der Neustädter Straße stadtauswärts fuhr. Grund für die Verkehrskontrolle war, dass der Radfahrer während der Fahrt mit einem Mobiltelefon telefonierte.

Damenrad verdächtig

Doch der Streifenwagenbesatzung kam auch verdächtig vor, dass der junge Mann ein Damenrad fuhr. Tatsächlich stellte sich bei weiteren Ermittlungen heraus, dass das Fahrrad kurz davor vom Fahrer gestohlen worden war.

Aus dem Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde daher ganz schnell auch ein Ermittlungsverfahren wegen einer Straftat: Der 18-Jährige muss sich nun wegen Diebstahl verantworten.

Tags

2 Kommentare

  1. Ich weiß: ist ein bisschen fies:
    „Dummheit wird bestraft!“ -Und hier finde zumindest ich das völlig in Ordnung.

    Der junge Mann ist -Entschuldigung bitte- anscheinend ‚zum Sch*** zu doof‘!

    Wie dummdödelig kann ein Mensch denn nur sein:
    erst ein Fahrrad klauen, dann mit dem Handy wider besseren Wissens telefonieren (>denke ich mal so) und sich schlussendlich von den Ordnungskräften erwischen lassen. *lol & schrei,*

  2. Das er auf einem geklauten Rad mit dem Handy telefoniert ist schon ziemlich dämlich, das ist ja geradezu schon eine Einladung an die Polizei.
    Aber was war daran so verdächtig, dass er nun ein Damenrad gefahren hat, das ist doch schon ewig wurscht, was für einen Fahrrad Rahmen man hat. Das wäre höchstens auffällig und verdächtig gewesen, wenn das Fahrrad auch noch Pink oder Rosa war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Close