Cuxhaven

Wunstor­fer ver­ur­sacht schwe­ren Unfall auf A 27

Am Sonn­tag führ­te ein Über­hol­ma­nö­ver unmit­tel­bar nach dem Auf­fah­ren auf die Auto­bahn bei Cux­ha­ven zu einem Unfall mit meh­re­ren Schwer­ver­letz­ten.

Auto­bahn­un­fall (Sym­bol­bild) | Foto: Feu­er­wehr Wunstorf

Cux­ha­ven (red). Ges­tern Nach­mit­tag, gegen 17 Uhr, kam es auf der A 27 bei Cux­ha­ven zu einem schwe­ren Ver­kehrs­un­fall. Ein 47-Jäh­ri­ger aus Wunstorf war mit sei­nem Mer­ce­des an der Anschluss­stel­le Alten­wal­de auf die Auto­bahn in Rich­tung Bre­men gefah­ren und über­hol­te gleich, noch in Höhe des Beschleu­ni­gungs­strei­fens, einen 83-jäh­ri­gen Ford­fah­rer, der auf dem Haupt­strei­fen unter­wegs war. Dabei über­sah der Wunstor­fer jedoch den Audi eines 34-jäh­ri­gen, der von hin­ten nah­te.

Mer­ce­des schleu­dert 300 Meter wei­ter

Der Audi prall­te mit hoher Geschwin­dig­keit auf das Heck des Mer­ce­des. Durch die Wucht des Auf­pralls schleu­der­te der Mer­ce­des noch fast 300 Meter weit. Der Ford wur­de vom Audi eben­falls getrof­fen und schleu­der­te gegen die Leit­plan­ke. Im Audi wur­den außer dem Fah­rer noch eine Frau mit zwei Kin­dern schwer ver­letzt. Im Mer­ce­des wur­de die Bei­fah­re­rin leicht ver­letzt.

Alle Betei­lig­ten wur­den in ein Kran­ken­haus gebracht. Die beschä­dig­ten Fahr­zeu­ge muss­ten alle­samt abge­schleppt wer­den. Ins­ge­samt ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von 50.000 Euro. Für Ber­gungs- und Rei­ni­gungs­ar­bei­ten war die A 27 dar­auf­hin für drei Stun­den halb­sei­tig gesperrt.

Kar­te zen­trie­ren
Ver­kehr
per Fahr­rad
Tran­sit
- Anzeige -
Andreas Balleier Fotografie
4 Kommentare
  1. Jennifer Wecke
    Jennifer Wecke meint

    Erst­mal noch gut gegan­gen. Den­noch unver­ant­wort­lich mit Kind und Kegel solch ein beschrie­be­nes Manö­ver zu fah­ren

    1. Jutta Heine
      Jutta Heine meint

      Wenn ich das rich­tig gele­sen haben , saßen die Frau und Kin­der nicht in dem Auto des Ver­ur­sa­chers.

    2. Jennifer Wecke
      Jennifer Wecke meint

      Jut­ta Hei­ne hmm ich hat­te das anders ver­stan­den. Muss ich noch mal nach­le­sen

    3. Jennifer Wecke
      Jennifer Wecke meint

      Jut­ta du hat­test recht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.