Wunstorfs Handy-Solarladebank wird ausgetauscht

Wunstorfs „Smartbench“ kommt aus der Reparatur nicht wieder zurück. Ein Wasserschaden wurde festgestellt. Stattdessen soll nun eine „IBench“ aufgestellt werden.

Die Smartbench beim ersten Aufbau | Foto: Daniel Schneider

Wunstorf (red). Gerade einmal ein halbes Jahr stand die „Smartbench“, Niedersachsens erste Solarladebank für Mobilgeräte mit eingebautem WLAN, zwischen Rathaus und Stadtkirche. Im März war sie unter großer medialer Beachtung eingeweiht worden. Letzte Woche dann wurde sie für die erste turnusmäßige Wartung abgebaut und sollte kurz darauf wieder aufgestellt werden.

Daraus wird nun nichts, denn bei der Wartung wurde festgestellt, dass Feuchtigkeit in das Stadtmöbel eingedrungen war. Kondenswasser im Inneren der Bank drohte die Technik zu beschädigen. Der Importeur der Smartbench hat jedoch bereits Ersatz organisiert. Statt des ursprünglichen Fabrikats, das aus Italien stammte, wird nun eine Eigenentwicklung zur Verfügung gestellt.

Das war sie: Wunstorfs erste Smartphone-Solarlade- und Gratis-WLAN-Bank | Foto: Daniel Schneider

Verbessertes Modell kommt

Die neue Solarsitzbank wird am kommenden Dienstag um 13 Uhr an derselben Stelle aufgebaut, an der bisher die alte Bank stand. Statt Smartbench heißt sie nun „IBench“, an der Funktionalität hat sich jedoch nichts geändert, die Wunstorfer werden auch weiterhin ihre Smartphones kontaktlos oder per USB laden und aufs Gratis-WLAN zugreifen können. Zusätzlich könnte die Bank auch eine Beleuchtung haben. Und „wasserdichter“ soll sie sein.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.