„Blaue Viper“

Das Balneon hat nun auch eine Reifenrutsche

Im Hallen- und Naturfreibad Balneon gibt es nun zwei Schlangen – allerdings nicht vor der Kasse, sondern im Bad.

Zweite Rutsche beim Balneion
Eine zwei­te Rut­sche am Bal­ne­on | Foto: pri­vat

Das Hal­len- und Natur­frei­bad Bal­ne­on hat eine neue Rei­fen­rut­sche bekom­men. Seit dem 25. Sep­tem­ber kön­nen Besu­cher die „blaue Viper“ aus­pro­bie­ren. Die gut 82 Meter lan­ge fami­li­en­freund­li­che Rei­fen­rut­sche ergänzt die bis­he­ri­ge „grü­ne Mam­ba“.

Neu­stadts Bür­ger­meis­ter Uwe Stern­beck freut sich beson­ders über den schlan­gen­för­mi­gen Anbau. Das pas­se gut zum Mot­to der Stadt. Auch Wirt­schafts­be­trie­be-Geschäfts­füh­rer Die­ter Lin­dau­er ist glück­lich über die neue Attrak­ti­on: „Die guten Besu­cher­zah­len und zahl­rei­chen posi­ti­ven Rück­mel­dun­gen haben uns Anlass gege­ben, die ohne­hin geplan­te Aus­bau­stu­fe noch frü­her umzu­set­zen. So konn­ten wir einen wei­te­ren viel genann­ten Wunsch unse­rer Gäs­te früh rea­li­sie­ren.“

Auf der neuen Rutsche wird nicht allein gerutscht

Die Rei­fen­rut­sche wird, wie der Name bereits ver­mu­ten lässt, auf einem auf­ge­bla­se­nen Rei­fen durch­quert. Kin­der, die sich zum Bei­spiel allein nicht trau­en, kön­nen in der Rei­fen­rut­sche sogar einen Dop­pel­rei­fen gemein­sam mit einem Eltern­teil nut­zen. Der Name „blaue Viper“ kommt übri­gens nicht von unge­fähr: Genau wie bei der bestehen­den Schwes­ter­rut­sche „grü­ne Mam­ba“ hat sich das Bal­ne­on bei der Farb­aus­wahl am Tier­reich ori­en­tiert. Das Blau der neu­en Rut­sche ist von der Far­be der ech­ten blau­en Viper abge­lei­tet. Die­se ist eigent­lich meis­tens grün und auch bekannt als Weiß­lip­pen-Bam­bu­sot­ter oder Tri­me­re­s­u­rus insu­la­ris. Blaue bezie­hungs­wei­se tür­ki­se Exem­pla­re stel­len dabei eine ech­te Rari­tät dar.

- Anzeige -
Buchhandlung Weber

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.