Wirtschaft

Das Balneon hat nun auch eine Reifenrutsche

Im Hallen- und Naturfreibad Balneon gibt es nun zwei Schlangen – allerdings nicht vor der Kasse, sondern im Bad.

Zweite Rutsche beim Balneion
Eine zweite Rutsche am Balneon | Foto: privat

Das Hallen- und Naturfreibad Balneon hat eine neue Reifenrutsche bekommen. Seit dem 25. September können Besucher die “blaue Viper” ausprobieren. Die gut 82 Meter lange familienfreundliche Reifenrutsche ergänzt die bisherige “grüne Mamba”.

Neustadts Bürgermeister Uwe Sternbeck freut sich besonders über den schlangenförmigen Anbau. Das passe gut zum Motto der Stadt. Auch Wirtschaftsbetriebe-Geschäftsführer Dieter Lindauer ist glücklich über die neue Attraktion: “Die guten Besucherzahlen und zahlreichen positiven Rückmeldungen haben uns Anlass gegeben, die ohnehin geplante Ausbaustufe noch früher umzusetzen. So konnten wir einen weiteren viel genannten Wunsch unserer Gäste früh realisieren.”

Auf der neuen Rutsche wird nicht allein gerutscht

Die Reifenrutsche wird, wie der Name bereits vermuten lässt, auf einem aufgeblasenen Reifen durchquert. Kinder, die sich zum Beispiel allein nicht trauen, können in der Reifenrutsche sogar einen Doppelreifen gemeinsam mit einem Elternteil nutzen. Der Name “blaue Viper” kommt übrigens nicht von ungefähr: Genau wie bei der bestehenden Schwesterrutsche “grüne Mamba” hat sich das Balneon bei der Farbauswahl am Tierreich orientiert. Das Blau der neuen Rutsche ist von der Farbe der echten blauen Viper abgeleitet. Diese ist eigentlich meistens grün und auch bekannt als Weißlippen-Bambusotter oder Trimeresurus insularis. Blaue beziehungsweise türkise Exemplare stellen dabei eine echte Rarität dar.

Auepost unterstützen
Tags

Jennifer Rößler

SCHLUSSREDAKTION, Jahrgang 1972. Langjährige Auslandserfahrung in Amerika, Sprachtalent, Tätigkeit im Verlagswesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Close