Freibadsaisonstart 2019

Freibad Bokeloh öffnet am 22. Juni

Die Öffnung des Freibads Bokeloh wird noch einmal um eine Woche nach hinten verschoben: die Instandhaltungsarbeiten können nicht wie ursprünglich angepeilt zum 15. abgeschlossen werden.

Eingang Freibad Bokeloh
Ein­gang zum Frei­bad Bokel­oh (Archiv­bild) | Foto: Dani­el Schnei­der

Wohin bei den som­mer­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren? Das frag­ten sich in den letz­ten Tagen bereits vie­le, und stell­ten fest, dass das Natur­er­leb­nis­bad schlie­ßen muss­te, das Frei­bad Bokel­oh noch gar nicht geöff­net hat – und dass die Alter­na­ti­ven gelin­de gesagt ziem­lich über­lau­fen schei­nen. Man­cher spiel­te tat­säch­lich schon mit dem Gedan­ken, ob man künf­tig wie­der in der Aue baden sol­le wie vor 100 Jah­ren.

Freibadöffnung naht

Doch nun naht zumin­dest aus Bokel­oh Abhil­fe, aller­dings erst in 2 Wochen: Wie die Bäder­be­trie­be heu­te mit­teil­ten, öff­net das Frei­bad Bokel­oh nun zum 22. Juni. Ursprüng­lich hat­te die Ver­schie­bung des Eröff­nungs­ter­mins, die zur Durch­füh­rung wei­te­rer Instand­set­zungs­maß­nah­men not­wen­dig gewor­den war, nur bis maxi­mal Mit­te Juni dau­ern sol­len. Wäh­rend die­ser Arbei­ten waren aber wei­te­re „Her­aus­for­de­run­gen“ auf­ge­taucht, so dass die Geschäfts­füh­rung der Bäder­be­trie­be Wunstorf nun ent­schie­den hat, die Eröff­nung noch ein­mal um eine Woche zu ver­schie­ben.

Vorverkauf zur Vermeidung von Wartezeiten

Damit es am Eröff­nungs­tag nicht zu lan­gen Schlan­gen und War­te­zei­ten an der Kas­se kommt, wird erst­mals auch ein Vor­ver­kauf für die Sai­son­kar­ten ein­ge­rich­tet: Ab dem 20. und 21.6. zwi­schen 12 und 18 Uhr kön­nen daher bereits Kar­ten an der Frei­bad­kas­se erwor­ben wer­den.

- Anzeige -
Buchhandlung Weber
12 Kommentare
  1. Michael Schöner sagt

    Nicht alle Mär­chen begin­nen mit „Es war ein­mal…“.

  2. Barbara Deicke sagt

    Jas­min Jan­se

  3. Dolli Kirsche sagt

    Ein ech­tes Armuts­zeug­nis für Wunstorf.

  4. Christian Anderten sagt

    2020…

  5. Peter Demuth sagt

    Tja, das kommt davon wenn ande­re Bäder bevor­zugt wer­den

  6. Sabrina Reh sagt

    Scha­de, aber irgend­wie hat­te ich so eine Mel­dung schon erwar­tet. Das Frei­bad Bokel­oh ist eben ein­fach deut­lich in die Jah­re gekom­men.
    Wird Zeit, dass man am Ele­ments mit dem Bau des Frei­bads beginnt. Die Plä­ne dafür lie­gen doch eh schon lan­ge in einer Schub­la­de der Stadt.

  7. Frank Dahnke sagt

    #wieim­mer #war­klar

  8. Jeannie Seegers sagt

    War­um kriegt Wunstorf es nicht auf die Rei­he end­lich mal das seit Jah­ren bestehen­de Frei­bad­pro­blem zu behe­ben? Hier kön­nen teu­re Eigen­tums­woh­nun­gen noch und nöcher gebaut wer­den, Krei­sel sind auch kein Pro­blem, aber ein Frei­bad? Dann ist ja aktu­ell bei dem Wet­ter nur noch die Bade­in­sel zum Baden da, wenn man Frei­bad­fee­ling möch­te. Fra­ge ist auch da nur wie lan­ge noch, wegen der Blau­al­gen, die mit Sicher­heit auch die­ses Jahr wie­der kom­men. Wunstorf das ist echt ver­dammt trau­rig.

  9. Frank Dahnke sagt

    Wäre nicht das ers­te Bad was stirbt

  10. Michsel Urbeteit sagt

    Wunstorf wah­ren immer Sohn auf den Kopf gefal­len Weill sie das nie in die Rei­he krie­gen

  11. Henning Steege sagt

    Ein Schelm wer Böses dabei denkt.

    1. Selene sagt

      Immer­hin! Hof­fen wir für die­sen Som­mer und für alle fol­gen­den das Bes­te…

      Ja, es stimmt, die Bade­mög­lich­kei­ten sind mit den Jah­ren weni­ger gewor­den. Sol­len Kin­der künf­tig nicht mehr Schwim­men ler­nen?!?

      Was ist mit den Res­ten des Frei­ba­des Barnestr/Alter Markt? Das Are­al ist da!

      War­um ist Baden im klei­nen See nahe Altens Ruh rechterhand nicht erlaubt?

      War­um nutzt man nicht bestehen­de Gewäs­ser, sofern vor­han­den?

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.