Ideen zur Entwicklung des Vion-Geländes

Das ehemalige Iglo- und spätere Vion-Gelände soll neu bebaut werden und einmal Wunstorfs neuestes Wohnquartier werden. Dazu fand ein Architektenwettbewerb statt, dessen Ergebnisse mittlerweile prämiert wurden. Die vorgelegten Planungen der Preisträger sind nun für alle Interessierten ab der kommenden Woche in der Stadtsparkasse zu besichtigen.

Der Entwurf der Erstplatzierten: OCTAGON Architekturkollektiv und Rudolph Langner Station C26 | Graphik: privat

Die im Rahmen des städtebaulich-freiraumplanerischen Wettbewerbs „Entwicklung ehemaliges VION-Gelände“ eingereichten Wettbewerbsarbeiten werden von Montag, den 27.03.2017 bis Freitag, den 07.04.2017 in der Hauptgeschäftsstelle der Stadtsparkasse Wunstorf, Lange Straße 2, während der allgemeinen Geschäftszeiten öffentlich ausgestellt (montags, dienstags und donnerstags 9.00 bis 13.00 Uhr, 14.30 bis 18.00 Uhr, mittwochs und freitags 9.00 bis 13.00 Uhr).

Mitte Februar wurden im Rahmen einer Preisgerichtssitzung die 12 eingereichten Wettbewerbsarbeiten beurteilt und ein 1. Preis, ein 3. Preis sowie zwei Anerkennungen vergeben. Erster Preisträger sind das Architekturbüro Octagon und das Landschaftsarchitekturbüro Station C 23 aus Leipzig. Das Wettbewerbsverfahren fand in enger Abstimmung mit dem Eigentümer des ehemaligen Vion-Geländes statt und wurde von der Region Hannover bezuschusst.

- Anzeige -

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.