Ide­en zur Ent­wick­lung des Vion-Gelän­des

Das ehe­ma­li­ge Iglo- und spä­te­re Vion-Gelän­de soll neu bebaut wer­den und ein­mal Wunstorfs neu­es­tes Wohn­quar­tier wer­den. Dazu fand ein Archi­tek­ten­wett­be­werb statt, des­sen Ergeb­nis­se mitt­ler­wei­le prä­miert wur­den. Die vor­ge­leg­ten Pla­nun­gen der Preis­trä­ger sind nun für alle Inter­es­sier­ten ab der kom­men­den Woche in der Stadt­spar­kas­se zu besich­ti­gen.

Der Ent­wurf der Erst­plat­zier­ten: OCT­A­GON Archi­tek­tur­kol­lek­tiv und Rudolph Lang­ner Sta­ti­on C26 | Gra­phik: pri­vat

Die im Rah­men des städ­te­bau­lich-frei­raum­pla­ne­ri­schen Wett­be­werbs „Ent­wick­lung ehe­ma­li­ges VION-Gelän­de“ ein­ge­reich­ten Wett­be­werbs­ar­bei­ten wer­den von Mon­tag, den 27.03.2017 bis Frei­tag, den 07.04.2017 in der Haupt­ge­schäfts­stel­le der Stadt­spar­kas­se Wunstorf, Lan­ge Stra­ße 2, wäh­rend der all­ge­mei­nen Geschäfts­zei­ten öffent­lich aus­ge­stellt (mon­tags, diens­tags und don­ners­tags 9.00 bis 13.00 Uhr, 14.30 bis 18.00 Uhr, mitt­wochs und frei­tags 9.00 bis 13.00 Uhr).

Mit­te Febru­ar wur­den im Rah­men einer Preis­ge­richts­sit­zung die 12 ein­ge­reich­ten Wett­be­werbs­ar­bei­ten beur­teilt und ein 1. Preis, ein 3. Preis sowie zwei Aner­ken­nun­gen ver­ge­ben. Ers­ter Preis­trä­ger sind das Archi­tek­tur­bü­ro Oct­a­gon und das Land­schafts­ar­chi­tek­tur­bü­ro Sta­ti­on C 23 aus Leip­zig. Das Wett­be­werbs­ver­fah­ren fand in enger Abstim­mung mit dem Eigen­tü­mer des ehe­ma­li­gen Vion-Gelän­des statt und wur­de von der Regi­on Han­no­ver bezu­schusst.

- Anzeige -

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.