Der „Wuwiwo-Wauwau“

Mit Waldi auf dem WuWiWo

Das Wunstorfer Wirtschaftswochenende mal aus einer ganz neuen Perspektive: mit den Augen von Horst Koschinskys Hund. Mit „Dackelblick“ unterwegs auf dem WuWiWo …

Horst Koschin­sky hat­te die­ses Jahr kei­ne Lust, zum Wirt­schafts­wo­chen­en­de zu gehen, aber er hat uns sei­nen Hund aus­ge­lie­hen. Des­halb spa­zier­ten wir mit „Wal­di“ nicht nur über die Mes­se, son­dern häng­ten ihm auch noch eine Kame­ra um. Denn wir woll­ten mal sehen, wie das „WuWi­Wo“ aus vier­bei­ni­ger Sicht wirkt. Und so wur­de Wal­di für einen Tag zum „WuWi­Wo­Wau­wau“ …

- Anzeige -
Werben auf auepost.de
3 Kommentare
  1. Friedlies sagt

    Moin, war ja Hun­de­freund­lich viel Platz auf der Mes­se.…. sieht so leer aus.… und eigent­lich sind sol­che Ver­an­stal­tun­gen nix für Vier­bei­ner – die sehen ja eh nur Füße.….

  2. Grit Decker sagt

    Wirk­lich net­te Fotos mit eben­so net­ten Zei­len ver­se­hen:)
    Ob „Wal­di“ wirk­li­che Freu­de an sei­nem Gang über’s WuWi­Wo-Gelän­de gehabt hat­te…
    Mmmh: da möch­te ich kei­nen zustim­men­den Eid drauf able­gen wol­len.

    Die „Vier­pfo­ti­gen“, die durch unse­re Fuß­gän­ger­zo­ne lau­fen (an war­men Tagen trifft’s „hecheln“ eher), machen oft­mals einen nicht all­zu vergnügten/begeisterten Ein­druck auf mich.
    Ändern tut sich’s, wenn ein „Kol­le­ge“ auf der Bild­flä­che erscheint: dann geht’s vom Bel­len in allen Ton­la­gen, über „Gif­ten“ bis hin zu wah­ren Begeis­te­rungs­an­fäl­len.

    Dann sind selbst wir „Zwei­bei­ni­gen“ gern gese­hen- vor­zugs­wei­se, wenn Strei­chel­ein­hei­ten oder gar ein Lecker­chen (bit­te bei Letz­te­rem den „Gas­si­ge­hen­den“ unbe­digt um das Okay fra­gen!) für Freund Hund drin­lie­gen…

  3. Susanne Lorenz sagt

    Das ist doch mal eine inter­es­san­ter Blick­win­kel. Ziem­lich leer wirk­te es tat­säch­lich manch­mal. Aber auch span­nend.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.