Regi­on Han­no­ver demen­tiert finan­zi­el­le Schief­la­ge bei Regio­bus

Nach Pres­se­be­rich­ten über eine mög­li­che finan­zi­el­le Lücke beim Bus­un­ter­neh­men Regio­bus hat der Ers­te Regi­ons­rat Stel­lung bezo­gen.

Regio­bus­se am Wunstor­fer ZOB | Foto: Dani­el Schnei­der

Han­no­ver (ds). Ges­tern hat­te die Neue Pres­se von einer Anfra­ge der Regi­ons-FDP-Frak­ti­on an die Regi­ons­ver­wal­tung berich­tet, die die Fra­ge auf­ge­wor­fen hat­te, ob das Bus­un­ter­neh­men in der Bilanz des ver­gan­ge­nen Jah­res einen Fehl­be­trag von etwa einer Mil­li­on Euro auf­wei­se. Außer­dem habe sich der Kos­ten­de­ckungs­grad trotz sin­ken­der Zin­sen und Kraft­stoff­prei­se seit Beginn des Jahr­zehnts um neun Pro­zent auf ca. 44 % redu­ziert, sodass die Regi­on mehr Geld zuschie­ßen müs­se; auch sol­len infol­ge von Arbeits­rechts­pro­zes­sen die Kos­ten für Frei­stel­lun­gen, Neu­ein­stel­lun­gen und Ablö­se­sum­men hoch sein, wie die Zei­tung wei­ter berich­te­te.

Soli­de arbei­ten­des Unter­neh­men

Ers­ter Regi­ons­rat der Regi­on Han­no­ver, Prof. Dr. Axel Priebs, reagier­te heu­te Nach­mit­tag auf die Bericht­erstat­tung über Regio­bus mit kla­ren Wor­ten: „Es gibt über­haupt kei­nen Anlass, von einer finan­zi­el­len Schief­la­ge des Unter­neh­mens zu spre­chen. Im Gegen­teil: Die Regi­on Han­no­ver als Trä­ge­rin des ÖPNV erwar­tet für 2016 von regio­bus ein über­durch­schnitt­lich gutes Ergeb­nis.

(…) Infor­ma­tio­nen sind irre­füh­rend (…)“Prof. Dr. Axel Priebs

Das Unter­neh­men arbei­tet nach Erkennt­nis­sen der Regi­on Han­no­ver soli­de und ist ein zuver­läs­si­ger Part­ner bei der Erbrin­gung der ÖPNV-Leis­tun­gen in der Regi­on Han­no­ver. Alle anders­lau­ten­den Infor­ma­tio­nen sind irre­füh­rend und ent­beh­ren jeder Grund­la­ge“, so Priebs in der Stel­lung­nah­me.

Info: Regio­bus
Die „regio­bus Han­no­ver GmbH“ betreibt den Bus­ver­kehr in der Regi­on Han­no­ver und Umge­bung, aus­ge­nom­men die Stadt­bus­li­ni­en direkt in Han­no­ver, die von der Üstra ange­bo­ten wer­den. Wäh­rend sich die Üstra-Bus­se und -Stra­ßen­bah­nen im Wesent­li­chen auf den han­no­ver­schen Stadt­ver­kehr beschrän­ken, ver­bin­det Regio­bus die Städ­te und Gemein­den der Regi­on. Das Unter­neh­men ent­stand 1998 aus vier Vor­gän­ger­be­trie­ben, dar­un­ter auch die Stein­hu­der Meer-Bahn, die zuvor den öffent­li­chen Nah­ver­kehr in Wunstorf abwi­ckel­te. Eigen­tü­mer ist zu 89,3 Pro­zent die Regi­on Han­no­ver. In Regio­bus­sen gilt u.a. der GVH-Tarif des Groß­raums Han­no­ver.
- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.