Wandel im Handel

Wunstorfer Wirtschaftsnachrichten

Wandel im Handel – Ausgabe 02/2019

Bald gibt es in der Altstadt wieder ein kleines Lebensmittelgeschäft, bei REWE kann man nun einkaufen lassen – und Amazon kommt möglicherweise nach Wunstorf …

+++

Logis­tik I: Amazon-Paket Wunstorf könn­te Stand­ort eines der neu­en Ama­zon-Paket­zen­tren wer­den: Im ehe­ma­li­gen Lidl-Lager an der Adolf-Oes­ter­held-Stra­ße soll ein Ama­zon-Ver­teil­zen­trum ent­ste­hen. Bevor die­ses jedoch rea­li­siert wird, muss ein Gut­ach­ten erstellt wer­den, um die Ver­kehrs­be­las­tung zu über­prü­fen.

+++

Mode: Boutique Picco-BelloFat­ma Akög­ret­men von der Mode Bou­tique Pic­co-Bel­lo in der Lan­gen Stra­ße 72 will sich nach 31 Jah­ren Ein­zel­han­del in Wunstorf zur Ruhe set­zen und macht der­zeit Räu­mungs­ver­kauf. Sie sucht einen Nach­mie­ter für ihre Räum­lich­kei­ten.

+++

Lebens­mit­tel I: Bäckerei Rewe Der REWE-Markt in Wunstorf star­tet einen „Abhol­ser­vice“. Kun­den kön­nen Ein­käu­fe online bestel­len, sich ein Zeit­fens­ter für die Abho­lung aus­su­chen und dann vor Ort im Markt an der Indus­trie­stra­ße – nach frü­hes­tens drei Stun­den – abho­len. Einen Min­dest­be­stell­wert gibt es nicht, jedoch fällt eine Ser­vice­ge­bühr von 2 € bei der Bestel­lung an. Für die Abho­lung wird auf beson­de­ren Stell­plät­zen neben dem sepa­ra­ten Abhol­ser­vice-Ein­gang geparkt. Ein Mit­ar­bei­ter über­gibt dort die Ein­käu­fe, die direkt an einer Abhol­ser­vice-Kas­se bezahlt wer­den kön­nen. Die Zah­lungs­me­tho­den sind die­sel­ben wie im Markt: bar sowie via EC- oder Kre­dit­kar­te.

+++

An- und Ver­kauf: Kaufhaus EminDer Nach­fol­ger von Reinckes Spiel­wa­ren­land an der Süd­stra­ße wird An & Ver­kauf Emin. Dort gibt es „neue und gebrauch­te Waren aller Art“.

+++

Gas­tro­no­mie: Das Café Hei­mat­ha­fen hat in Stein­hu­de im ehe­ma­li­gen Gode­wind Restau­rant & Café sei­ne Pfor­ten geöff­net.

https://www.instagram.com/p/BtqwMFnIJe4/?utm_source=ig_web_button_share_sheet

+++

Lebens­mit­tel II: Eröffnung Wunstorfer FrischemarktIm ehe­ma­li­gen Karo Hair in der Süd­stra­ße eröff­net in Kür­ze das Geschäft Wunstor­fer Fein­kost einen klei­nen Super­markt.

+++

Krea­ti­vi­tät: Die Kolen­fel­der Fest­Spie­le­rei bie­tet in der ers­ten Jah­res­hälf­te Krea­tiv-Work­shops für Kin­der an. An ver­schie­de­nen Ter­mi­nen wird z. B. Mut­ter­tags- oder Oster­bas­teln ange­bo­ten.

+++

Logis­tik II: Havi Logistics baut in Wunstorf ein 15.000 qm² gro­ßes Dis­tri­bu­ti­ons­zen­trum, in dem über 200 Mit­ar­bei­ter beschäf­tigt wer­den sol­len. Das Unter­neh­men will im kom­men­den Jahr die Sys­tem­gas­tro­no­mie mit Waren belie­fern.

https://www.facebook.com/257688064389417/videos/358996978029526/

+++

Wunstor­fer Wirt­schafts­nach­rich­ten in der Aue­post: Neu­eröff­nung, Sor­ti­ments­än­de­run­gen, Umstruk­tu­rie­rung, beson­de­re Aktio­nen? Sagen Sie uns Bescheid unter info@auepost.de.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de
1 Kommentar
  1. Grit Decker sagt

    Nun geht also auch der REWE-Markt mit der Zeit.
    Ich kann mit gut vor­stel­len, dass etli­che Men­schen den offe­rier­ten Ser­vice nut­zen wer­den.
    Da bleibt zu hof­fen, dass über die in mei­nen Augen durch­aus ange­mes­se­ne Gebühr in Höhe von 2€ nicht geknört wer­den wird:
    schließ­lich müs­sen die bestel­len Arti­kel von den Mit­ar­bei­ten­den zur Abho­lung zusam­men­ge­tra­gen wer­den, was unleug­bar mit einem gewis­sen Zeit­auf­wand ver­bun­den ist.

    Ob sich der künf­ti­ge klei­ne Super­markt (?) län­ger­fris­tig hal­ten kann, sehe ich noch nicht:
    so erfreu­lich es ist, in der „schöns­ten Innen­stadt der Regi­on“ wie­der eine Mög­lich­keit des Ein­kaufs von Lebens­mit­teln zu bekom­men, so signa­li­siert mir allei­ne das Wort ‘Fein­kost’ einen eher teu­ren Ein­kauf.
    Da bleibt wohl nur abzu­war­ten, was sich da tun wird…

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.