Wandel im Handel

Wunstorfer Wirtschaftsnachrichten

Wandel im Handel – Ausgabe 03/2019

Am Wochenende kann exotisches Essen probiert werden, das Traditionsunternehmen Voss schließt sein Einrichtungshaus und das Wunstorfer Wirtschaftswochenende versammelt über 100 Aussteller auf dem Schützenplatz.

+++

Streetfood-Festival 2017
Der Street­food­markt fand 2017 zum ers­ten Mal auf dem Markt­platz statt | Foto: Dani­el Schnei­der

Street­food: Am 30. und 31. März ist der „fremd.essen“-Foodmarkt im Rah­men des ver­kaufs­of­fe­nen Wochen­en­des wie­der vor der Stadt­kir­che: Für Gour­met­freun­de exo­ti­schen Essens wird wie­der viel dabei sein, auch Vega­ner und Vege­ta­ri­er kom­men nicht zu kurz. Für die Kin­der ste­hen wie gewohnt Karus­sell und Hüpf­burg bereit. Erst­mals gibt es eine Limo­na­den- und Bur­ger­ver­lo­sung im Vor­feld. Die Foodtrucks haben an bei­den Tagen zwi­schen 11 und 18 Uhr geöff­net.

+++

Räumungsverkauf Speckenstraße
Das Ein­rich­tungs­ge­schäft Voss schließt | Foto: Dani­el Schnei­der

Innen­ein­rich­tung: Das Ein­rich­tungs­ge­schäft in der Spe­cken­stra­ße hört auf. Über 100 Jah­re Fir­men­ge­schich­te enden, wenn das Ein­rich­tungs­haus Voss dem­nächst schließt. Der Schluss­ver­kauf läuft bereits, vor­aus­sicht­lich noch zwei Wochen bis Anfang April. Innen­ein­rich­tungs­auf­trä­ge wer­den in die­ser Zeit noch ange­nom­men.

+++

Wunstorfer Wirtschaftswochenende
WuWi­Wo-Außen­ge­län­de (Archiv­bild)

Mes­se: Zum 17. Mal fin­det nun am letz­ten März­wo­chen­en­de außer­dem das Wunstor­fer Wirt­schafts­wo­chen­en­de („WuWi­Wo“) statt. Knapp 150 Aus­stel­ler aus Wunstorf und der nähe­ren Regi­on prä­sen­tie­ren sich auf dem Gelän­de und in den Zel­ten auf dem Schüt­zen­platz; neben Unter­neh­men auch Behör­den und zahl­rei­che Ver­ei­ne. Dazu wird ein üppi­ges Rah­men­pro­gramm im Büh­nen­zelt gebo­ten.

+++

Wunstor­fer Wirt­schafts­nach­rich­ten in der Aue­post: Neu­eröff­nung, Sor­ti­ments­än­de­run­gen, Umstruk­tu­rie­rung, beson­de­re Aktio­nen? Sagen Sie uns Bescheid unter info@auepost.de.

- Anzeige -
6 Kommentare
  1. Stephan Große sagt

    Das nennt man per­fek­te Pla­nung zum Wochen­en­de

  2. Marc Schaper sagt

    Alles gleich­zei­tig an einem Wochen­en­de zu ver­an­stal­ten ist mal wie­der super timing…

  3. Dennis Mauer sagt

    Jaa da haben wie­der Wunstor­fer Pro­fis geplant…

  4. Jenny Kondracki sagt

    Mat­thä­us Kondra­cki

  5. Grit Decker sagt

    Inzwi­schen lebe ich drei­ßig Jah­re in Wunstorf ‑und habe noch nicht ein­mal das WuWi­Wo besucht.
    Ist ja schon irgend­wie pein­lich…
    Ob ich heu­te an Nach­mit­tag mit dem Bus hin­fah­ren wer­de?? Mmmh: mal sehen, ob’s mei­ne Han­di­caps zulas­sen…

    Die Orga­ni­sa­ti­on ist zum *** (da schweigt das Beneh­men bes­ser):
    WuWi­Wo UND den ver­kaufs­of­fe­nen Sonn­tag auf einen Tag zu legen: schlim­mer geht nim­mer.

    1. Grit Decker sagt

      Update:
      Mich schwe­ren Her­zens dazu ent­schlos­sen (müs­sen), NICHT zum WuWi­Wo zu fah­ren 🙁
      Doch wür­de es mich mehr als erstau­nen, soll­te die­se „Event“ – im schöns­ten Neu­deutsch aus­ge­drückt- bei des­sen Erfolgs­ge­schich­te im nächs­ten Jahr nicht statt­fin­den.
      Und soll­te dann mein Lebens­mit­tel­punkt noch in Wunstorf sein (auch bar­rie­re­freie Woh­nun­gen gibt’s nicht wie Sand am Meer), wird auch da für mich gel­ten:
      „Neue Run­de, neue Chan­ce“.

Antworten zu Stephan Große
Antwort verwerfen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.