Wunstorfer Auepost

Fischtreppe: Steinhuder CDU enttäuscht über Entscheidung des Unterhaltungsverbandes

20.05.2021 • Redaktion • Aufrufe: 302

Die CDU Steinhude kann die Entscheidung gegen den Bau einer Fischtreppe am Meerbach nicht nachvollziehen.

20.05.2021
Redaktion
Aufrufe: 302
Boje vor Steinhude
Boje vor Steinhude | Foto: Daniel Schneider

Steinhude (red). Seit mehr als 10 Jahren setzt sich die CDU Steinhude für den Bau einer Fischtreppe ein. Bereits mehrfach hatte der inzwischen im Ruhestand befindliche August Lustfeld im Ortsrat Steinhude berichtet und berechtigte Hoffnung auf die Umsetzung gemacht. Nun hat sich der Unterhaltungsverband des Steinhuder Meerbachs gegen den Bau entschieden, obwohl er diesen für notwendig hält.

„Dies kann ich nicht ansatzweise nachvollziehen und bedaure sehr, dass der Unterhaltungsverband hier einen Rückzieher gemacht hat“, so die Steinhuder Christdemokratin Christiane Schweer. Den ersten Rückschlag habe es vor einigen Jahren gegeben, als die Ausschreibung aufgehoben werden musste, so Schweer. Die Kosten für die Fischtreppe seien schon damals aus dem Ruder gelaufen.

Je länger man wartet, umso teurer wird dieses Bauwerk.

Christiane Schweer

Im Rahmen einer politischen Fahrradtour habe man sich vor einigen Jahren von Lustfeld das Bauwerk vor Ort am Wehr im Meerbach erklären lassen, und alle seien sehr begeistert gewesen, so Schweer weiter. Dass nun eine Entscheidung gegen die Fischtreppe gefallen sei, zeige einmal wieder, dass auch die Lobby seitens der Umweltverbände für Flora und Fauna an der Wasseroberfläche aufhöre und hier mit keiner Unterstützung zu rechnen sei.

[Anzeige]

Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

[Anzeigen]
Auepost wird ermöglicht von:
Kontakt zur Redaktion

Tel. +49 (0)5031 9779945
info@auepost.de

[Anzeigen]
Auepost wird ermöglicht von:

Artikelarchiv

Auepost auf …