Wunstorfer Auepost

Piellusch bekräftigt Forderung nach neuem Geldautomaten für Kolenfeld

18.07.2021 • Redaktion • Aufrufe: 383

Die SPD setzt sich weiter für einen neuen Geldautomaten in Kolenfeld ein.

18.07.2021
Redaktion
Aufrufe: 383
Bankautomat
Geldautomat (Symbolbild)

Wunstorf (red). Die Diskussion um einen neuen Geldautomaten für Kolenfeld ist noch nicht zu Ende. SPD-Bürgermeisterkandidat Carsten Piellusch hat im Rahmen der digitalen Hauptversammlung des Wunstorfer Ortsvereins am Freitag vergangene Woche die Forderung nach der Wiederbereitstellung eines Geldautomaten in Kolenfeld bekräftigt.

Gleich zu Beginn der Veranstaltung, auf der es eigentlich um das Kommunalwahlprogramm ging, mit dem die SPD in den Wahlkampf zieht, fand Piellusch deutliche Worte in Richtung Stadtsparkasse. Im Grußwort an die virtuell Versammelten sagte Piellusch: „Kolenfeld braucht einen Geldautomaten. Ortsbürgermeister Karsten Grobe und ich fordern die ernsthafte Suche nach einem alternativen Standort.“

Bargeldland

Deutschland sei weiter Bargeldland, denn Bargeld wäre immer noch das häufigste Zahlungsmittel, so Piellusch. Und eine Lösung in Kolenfeld sei möglich: „Der Inhaber des Edeka-Marktes ist weiterhin gesprächsbereit“, konnte der Bürgermeisterkandidat bestätigen. „Ortsbürgermeister Karsten Grobe und ich haben uns heute vor Ort noch weitere mögliche Standorte angeschaut. Es geht!“, untermauerte er vergangene Woche die Forderung, einen neuen Geldautomaten zu errichten.

Aus dem Stadtsparkassendirektorium hieß es unterdessen, dass die Standortsuche für Geldautomaten ein laufender Prozess sei, bei dem man sich nach Strukturdaten und tatsächlicher Nachfrage, nicht aber nach Wahlkampfforderungen richte.

[Anzeige]

Kommentare


  • Basti g. sagt:

    Bargeld Abschaffung wäre Banken und arbeitsplatzabbau

  • Dieter Bückmann sagt:

    Wird aber kommen, damit der Leviathan auch genau weiß, wo noch was zu holen ist.
    Solange Steuerverschwendung nicht unter Strafe steht, halte ich Steuerhinterziehung (garstiges Wort!) immer noch für Notwehr.

  • Fine J. sagt:

    Hat Herr Piellusch eigentlich auch Ideen für die Zukunft von Wunstorf oder bleibt durch den Geldautomaten für Kolenfeld keine Zeit mehr dafür?
    Mich nervt das Thema langsam. Ein Geldautomat mehr oder weniger in Wunstorf macht doch keinen Unterschied. Bargeld bekommt man doch inzwischen sogar im Supermarkt und außerdem kann man überall mit Karte bezahlen! Da gibts doch wirklich wichtigere Themen um die man sich kümmern sollte!
    Auf den Plakaten von Herrn Piellusch stehen doch so viele Überschriften. Es wäre echt nice, wenn Herr Piellusch wieder zu den wirklich wichtigen Themen zurückfinden würde und zwar für die ganze Stadt Wunstorf!!!

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    [Anzeigen]
    Auepost wird ermöglicht von:
    Kontakt zur Redaktion

    Tel. +49 (0)5031 9779945
    info@auepost.de

    [Anzeigen]
    Auepost wird ermöglicht von:

    Artikelarchiv

    Auepost auf …