Wunstorfer Auepost
[Anzeige]

Balneon öffnet mitsamt Kletterwand

30.06.2021 • Redaktion • Aufrufe: 720

Das Neustädter Kombibad startet in die Saison – und hat eine weitere Attraktion eingebaut, mit der man auf Freizeitbesucher zielt …

30.06.2021
Redaktion
Aufrufe: 720
Balneon-Kletterwand
Die neue Kletterwand im Balneon | Foto: privat

Neustadt a. Rbge. (red). Das Wunstorfer Hallenbad ist noch geschlossen, doch das Freibad Bokeloh hat bereits seit dem 31. Mai wieder geöffnet, ebenso wie das Naturerlebnisbad. Inzwischen hat auch in Neustadt der Badebetrieb begonnen, das „Balneon“ ist seit Montag geöffnet. Seit dem 28.6. können Hallen-, Außenbereiche und Naturfreibad sowie Sauna wieder genutzt werden.

Die Wiedereröffnung geht mit der Erweiterung des Ausstattungsangebotes einher: Am Schwimmerbecken steht nun eine drei mal drei Meter große Kletterwand. Über verschiedene Routen und Schwierigkeitsgrade können die Besucher hier Geschicklichkeit und Griffkraft trainieren. Die neue Kletterwand ist dabei einzigartig in der Region – in ganz Niedersachsen muss man ähnliche Angebote mit der Lupe suchen. „Ich finde es klasse, dass dem Balneon-Team trotz Pandemie nicht die Ideen ausgehen. Es wird sich auszahlen, dass während Corona schon an die Zeit danach gedacht wurde“, sagt dazu Dominic Herbst, Bürgermeister von Neustadt und Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke.

Das Balneon öffnet wieder zu den normalen Zeiten von 10 Uhr bis 23 Uhr sowie mittwochs und freitags ab 7 Uhr. Auch die normalen Tarife sind ab der Wiedereröffnung wieder ohne vorherige Reservierung buchbar. Genauso können Vereine und Schulen das Bad besuchen. Auch die Sauna ist nutzbar, mit Ausnahme der Infrarotkabine, des Dampfbades und Saunagartens, da dort aktuell erweitert wird. Alle weiteren Angebote, wie z. B. die Rutschanlagen, sowie die Gastronomie sind ebenfalls geöffnet. 

Aufgrund der noch geltenden Corona-Auflagen und des selbstauferlegten Hygienekonzeptes finden Besucher auf der Webseite des Balneons eine Ampeldarstellung für Bad und Sauna vor, um damit die Besucherströme besser steuern und vorhandenen Platz gleichmäßiger auslasten zu können, wie Betriebsleiter Florian Lampe erklärt. Weiterhin gelten Abstandsgebote und eine Husten- und Niesetikette. Die Maskenpflicht richtet sich nach den jeweils gültigen Auflagen. Zusätzlich ist es außerdem möglich, sich vor Ort per Corona-Warn- oder Luca-App einzuchecken. „Für Leute, die keine App nutzen können, stehen auch Papierformulare zur Verfügung – allerdings bitten wir, diese wirklich nur im Ausnahmefall zu benutzen, damit wir weiterhin einen reibungslosen Ablauf und eine unkomplizierte Öffnung gewährleisten können“, so Lampe.

BalneonCard-Kunden erhalten bei einem Besuch die in den Schließungsmonaten abgebuchten Beträge in Summe per Balneon-Gutschein zurück. Dieser kann dann in Bad, Sauna sowie Gastronomie eingelöst werden. Teilnehmer von abgebrochenen Kursen oder anderen ausgefallenen Veranstaltungen bekommen zeitnah neue Vorschläge für Ersatztermine. 
[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kontakt zur Redaktion

Tel. +49 (0)5031 9778535
info@auepost.de

[Anzeigen]

Artikelarchiv

Auepost auf …