Big Pic­tu­re Novem­ber 2016

Wunstorf Haupt­bahn­hof

Die Unterführung im Wunstorfer Hauptbahnhof | Foto: Andreas-M. DavidDie Unter­füh­rung im Wunstor­fer Haupt­bahn­hof. In sei­ner heu­ti­gen Form zeigt sich der Bahn­hof seit 1988. Auch das Unter­ge­schoss ver­strömt das Flair der 80er Jah­re. Auf­fäl­lig sticht die Kunst am Bau her­vor: Nach­ge­ahm­te Rund­bo­gen­fens­ter gestat­ten den Blick auf eine gale­rie­ar­ti­ge Umge­bung. | Foto: Andre­as-M. David

Dampf in der Stips­fa­brik

Albert Reinhold kontrolliert den Kochvorgang der Zuckerrüben, aus dem später "Reinhold's Rübensaft" wird. In den Nachkriegsjahren war er so dünnflüssig, dass man Brot in den Saft eintunken musste. So entstand die Bezeichnung “Stips” für Rübensaft. | Foto: Mirko Baschetti
Albert Rein­hold kon­trol­liert den Koch­vor­gang der Zucker­rü­ben, aus dem spä­ter „Reinhold’s Rüben­saft“ wird. In den Nach­kriegs­jah­ren war er so dünn­flüs­sig, dass man Brot in den Saft ein­tun­ken muss­te. So ent­stand die Bezeich­nung “Stips” für Rüben­saft. | Foto: Mir­ko Baschet­ti
- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.