Der Mann, der Kinder satt macht

Fried­lies trifft … Alex­an­der Her­mann

Alex­an­der Her­mann sorgt dafür, dass jeden Mit­tag 500 hung­ri­ge Wunstor­fer Kin­der satt wer­den.

Alexander Hermann
Der Cate­rer Alex­an­der Her­mann ver­sorgt täg­lich rund 500 hung­ri­ge Kin­der in Wunstorf. | Foto: Fried­lies Reschke

Eigent­lich bin ich ja eine „Koch-Leg­asthe­ni­ke­rin“, doch Nudeln und Soße – das schaf­fe ich auch. Aber für 500 Kin­der? Das wür­de dann doch mei­ne Töp­fe und auch mei­ne Koor­di­na­ti­on über­for­dern. Eines der Lieb­lings­ge­rich­te der Wunstor­fer Kin­der in Kitas und Schu­len ist – welch Über­ra­schung – Spa­ghet­ti Bolo­gne­se. Wel­che Men­ge an Zuta­ten man dazu braucht, das ver­rät mir Alex­an­der Her­mann, denn vie­le Schü­ler und Kita­kin­der in Wunstorf essen sei­ne Spa­ghet­ti:

  • 40 kg Nudeln (gekocht sind es dann 80 kg)!
  • 30 kg Toma­ten
  • 90 kg Gehack­tes
  • 15 kg Zwie­beln
  • 1 kg Salz
  • 0,5 kg Pfef­fer
  • 3 kg Kräu­ter

Und gekocht wird natür­lich nicht in Töp­fen, son­dern in gro­ßen Kes­seln.

Großküche fresh & joy in Wunstorf
Beim Lieb­lings­ge­richt der Kin­der hat der Koch eine Men­ge Nudeln zu kochen. | Foto: pri­vat

Zube­rei­tet wer­den die­se Men­gen bei in sei­nem Betrieb. Zwei Köche und zwei Teil­zeit­mit­ar­bei­ter berei­ten täg­lich zwei Gerich­te für 14 Kin­der­gär­ten und Schu­len zu. Täg­lich gibt es eines mit Fleisch und ein vege­ta­ri­sches. Alles wird dann warm zur Mit­tags­zeit gelie­fert. Dazu kommt noch Salat und Obst.

Seit zwei Jah­ren gibt es den Cate­rer Alex­an­der Her­mann in Wunstorf. Ange­fan­gen hat es alles mit einem Traum. Dem Traum, Ver­an­stal­tun­gen zu orga­ni­sie­ren. Er und sei­ne Frau Irena hat­ten so viel Spaß dar­an, ihre eige­ne Hoch­zeit vor 10 Jah­ren zu pla­nen, dass sie im März 2013 den Wunstor­fer Fest­saal pach­te­ten. Bei­de wohn­ten damals noch in Ron­nen­berg. In den ers­ten Jah­ren bis 2016 behiel­ten bei­de noch ihre Fest­an­stel­lung. Erst der eine, dann die ande­re gaben die­se dann aber auf und wid­me­ten sich voll und ganz den Ver­an­stal­tun­gen im Fest­saal: Hoch­zei­ten, Geburts­ta­ge, Kon­fir­ma­tio­nen, Tau­fen, Tanz­ver­an­stal­tun­gen, Floh­märk­te und auch Tagun­gen.
Und dann such­te das Höl­ty-Gym­na­si­um im Janu­ar jeman­den, der Mit­tag­essen anbie­ten kann. Da zöger­ten die bei­den nicht lan­ge und gaben ein Ange­bot ab – und erhiel­ten den Zuschlag. Anfangs wur­de noch in der Küche des Fest­saals gekocht. Seit August 2017 ist die Küche ein paar Meter wei­ter, „Im Stadt­fel­de 35“.

In den ers­ten Wochen und Mona­ten hat Her­mann die Spei­se­plä­ne noch selbst erar­bei­tet. Seit Janu­ar 2018 über­nimmt das die Ernäh­rungs­be­ra­te­rin Danie­la Mar­quardt. Sie stellt die Spei­se­plä­ne für die Kin­der­gär­ten, Schu­len und Unter­neh­mer­es­sen zusam­men. Es soll den Kin­dern, Jugend­li­chen und Mit­ar­bei­tern schme­cken – aber auch gesund sein. Mitt­ler­wei­le gibt es über 350 Gerich­te zur Aus­wahl.

Der Speiseplan mit 2 Gerichten und Dessert
Der Spei­se­plan mit 2 Gerich­ten und Des­sert

Laut Alex­an­der Her­mann sind die Lieb­lings­ge­rich­te der Wunstor­fer Kin­der:

  • Spa­ghet­ti Bolo­gne­se
  • Kai­ser­schmarrn
  • Gra­tins

und – ich konn­te es kaum glau­ben -

  •  Rühr­ei mit Spi­nat!

Ver­an­stal­tun­gen im Fest­saal orga­ni­siert der Vater von zwei Kin­dern noch immer. Und damit es nicht lang­wei­lig wird, bekocht er auch noch exter­ne Ver­an­stal­tun­gen am Wochen­en­de. Da kön­nen dann schon mal 1.000 Leu­te zusam­men­kom­men.

Zur Ent­span­nung steht er daheim in Luthe am Grill. Sei­ne Spe­zia­li­tät: mari­nier­te Schasch­lik-Spie­ße.

Was ist Wunstorf für Alex­an­der Her­mann

W – Wun­der­schö­ne klei­ne Stadt
U – Unter­halt­sam
N – Natur pur
S – Stein­hu­der Meer
T – Tol­le Auto­bahn­an­bin­dung
O – Orts­nah an Han­no­ver
R – Regio­na­le Zulie­fe­rer
F – Feri­en zuhau­se am Stein­hu­der Meer

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.