Die Seniorenampel

Umgeknickte Ampel
Genau heu­te vor 150 Jah­ren, am 10. Dezem­ber 1868, wur­de die welt­weit ers­te Ampel auf­ge­stellt – sie stand in Lon­don, war gas­be­trie­ben und explo­dier­te kurz nach ihrer Ein­wei­hung. Auch in Wunstorf hal­ten die Ampeln mit­un­ter nicht lan­ge … Die umge­fah­re­ne, aber bemer­kens­wer­ter­wei­se noch voll funk­ti­ons­fä­hi­ge Ampel vor der Senio­ren­re­si­denz an der Hin­den­burg­stra­ße jeden­falls zeugt davon, dass hier wohl jemand drin­gend zur Psych­ia­trie – oder zur Schu­le – woll­te. Oder war es eine Kurz­schluss­hand­lung, weil ein­fach kei­ne Park­plät­ze mehr frei waren in der Innen­stadt? | Foto: Dani­el Schnei­der
- Anzeige -
Buchhandlung Weber
1 Kommentar
  1. Grit Decker sagt

    …oder auch ein­fach nur im Eil­tem­po zum Bahn­hof.

    Sooo eilig hat’s eher nie­mand, sich zwecks Behand­lung ‑ambu­lant wie gar sta­tio­när- in das hie­si­ge „Fach„krankenhaus zu bege­ben…

    Und die zahl­rei­chen Schü­le­rin­nen und Schü­ler des Höl­ty wer­den zu den Abi-Klau­su­ren hin zwar auf’s Tem­po drü­cken, doch der­art?
    Da habe ich durch­aus so mei­ne Zwei­fel.

    Obwohl auch hier der uralte, doch nicht weni­ger tref­fen­de Aus­spruch:
    „Aus­nah­men bestä­ti­gen die Regel“ nicht von Unge­fähr sein wird…

    *grins*

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.