Wunstorfer Auepost

+++ Wetterwarnung +++ Schwere Sturmböen +++ Deutscher Wetterdienst warnt vor schweren Sturmböen aus Südwest +++ Umstürzende Bäume möglich +++ Auf herabfallende Gegenstände achten +++

[Anzeige]

A400M-Radar: Nachtflüge aus allen Richtungen

04.02.2024 • Redaktion • Aufrufe: 3196

Weiterhin lassen sich derzeit besonders viele A400M am Wunstorfer Himmel beobachten, vor allem bei Nacht. Das hat einen ganz besonderen Grund – und am Dienstag und Donnerstag wird es wegen heimkehrender Maschinen zusätzlich etwas betriebsamer.

04.02.2024
Redaktion
Aufrufe: 3196

Wunstorf (red). In den vergangenen Wochen drehten auffallend viele Militärmaschinen ihre Runden am nächtlichen Himmel über Wunstorf. Das hat einen bestimmten Grund: Das Fliegen mit Nachtsichtbrillen wird von Piloten beim LTG 62 trainiert. Auch in der kommenden Woche geht es entsprechend weiter: Ab Montag, den 5. Februar, bis Donnerstag, den 8. Februar, sind Flugbewegungen in den Abendstunden eingeplant, teilte die Pressestelle des Lufttransportgeschwaders mit. Zwischen 18 und 22.30 Uhr können sich die Maschinen in der Luft befinden.

Dabei werden im Rahmen der Weiterbildung für taktische An- und Abflüge sogenannte Platzrunden am Fliegerhorst geflogen, aber auch größere Distanzen für Streckenflüge abseits des Flugplatzes zurückgelegt.

Ergänzende Ausbildung, Routen variieren

Das Fliegen unter Nachtsichtbrillen ist Teil der taktischen und damit der laufenden Weiterbildung, welche vor allem das Fliegen unter Einsatzbedingungen im Fokus hat. Es dient auch der Lizenzerhaltung für das taktische Fliegen mit Nachtsichtbrillen. Es sind also keine angehenden Piloten, die hier erste Erfahrungen am Himmel über Wunstorf sammeln – vielmehr handele es sich um eine Weiterbildung auf hohem Niveau, heißt es vom LTG 62. Die Piloten seien bereits fertig ausgebildet, erfahren und ergänzten lediglich ihr Einsatzspektrum.

Das derzeit höhere Flugaufkommen ließe sich nicht vermeiden, da die Anforderungen stetig stiegen und damit auch das Erfordernis, die entsprechenden Lizenzen aufrechtzuerhalten. Um die Bevölkerung zu entlasten, steuern die A400M während der Trainingsflüge den Fliegerhorst aber aus unterschiedlichen Himmelsrichtungen an.

Maschinen kehren zurück

Am Dienstag und Donnerstag wird es zudem nicht nur jeweils ein A400M sein, der seine Runden über Wunstorf dreht: An diesen Tagen werden zwischen 21 und 21.30 Uhr diverse Maschinen aus Einsatz- und Versorgungsflügen zurückerwartet.

[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


  • Grit D. sagt:

    Bezüglich dieser notwendigen Nacht-Flüge möchte ich davon ausgehen, dass sich NIEMAND über Lärmbelästigung beklagen wird.
    Eben mal so zum Spaß wird kein Besatzungsmitglied in den Flieger steigen!

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Kontakt zur Redaktion

    Tel. +49 (0)5031 9779946
    info@auepost.de

    [Anzeigen]

    Artikelarchiv

    Auepost auf …