Wunstorfer Auepost
[Anzeige]

Bau der Stadtkirchen-Beleuchtung

09.05.2023 • Redaktion • Aufrufe: 1168

Es wird gebuddelt rund um die Stadtkirche. Keine weiteren neuen Bänke, sondern die Beleuchtung der Kirche sind der Grund.

09.05.2023
Redaktion
Aufrufe: 1168
Bauarbeiten nahe der Stadtkirche | Foto: Daniel Schneider

Wunstorf (red). In den vergangenen Tagen wurde unmittelbar an der Stadtkirche und auf dem Marktplatz gebaggert, hier und dort wurde mal etwas abgesperrt. Der Grund dafür war nicht, dass noch mehr Sitzbänke aufgestellt werden, sondern Elektroinstallationsarbeiten für die Stadtkirchenbeleuchtung. Noch mehr Licht soll einziehen in die Fußgängerzone, nachdem zuletzt auch der Kuhbrunnen mit einer Beleuchtung versehen worden war.

Spenden und Fördergelder machen die Beleuchtung möglich. Künftig wird die Stadtkirche damit in verschiedene Farbtöne getaucht werden können – oder einfach auch nur dezent beleuchtet. In Kürze soll es eine Testanstrahlung mit den fertig eingebauten LED-Strahlern geben.

Etwas für die Wintermonate

Bis die Beleuchtung danach tatsächlich zum Einsatz kommt, werden allerdings noch einige Monate vergehen – aktuell würde die Beleuchtung in den Abendstunden aufgund der späten Dämmerung erst dann wirken, wenn kaum noch jemand in der Innenstadt unterwegs ist. Deswegen wird standardmäßig frühestens ab Herbst beleuchtet.

[Anzeige]

[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


  • Basti g. sagt:

    Alle sparen Energie nur die städtischen Gebäude werden leuchten ! Danke an die Ratsherren

  • Grit D. sagt:

    War da nicht mal irgendwas mit „Energiesparen?…

  • Birgit N. sagt:

    Die alte Stadtkirche soll also in schillernden Farben erstrahlen ..! Es wäre schön, wenn andere Dinge, z. B. die Organisation im Bürgerbüro betreffend der vielen Menschen, die dort erscheinen müssen wegen An- und Ummeldung, KFZ-Kennzeichen, Pass u. a. auch einmal ein schillerndes Erlebnis haben, nämlich eine gut organisierte Ablaufhandhabe ihrer Belange, ohne stundenlang warten zu müssen ohne schillernde Beleuchtung und wenigstens notwürftig aufgestellte Sitzmöglichkeiten für Kranke und Alte.

    Ist es nur Schein? Wann wird endlich einmal für andere, sinnvollere Dinge etwas getan, Dinge, die noch nicht einmal viel Geld kosten müssen.

    Aber nach außen immer der Glanz, und in der „inneren Organisation“ Makel über Makel.

  • manschli sagt:

    Wozu der teure Mist, Quatsch???

  • Energiesparer sagt:

    Für irgendetwas muss das Geld ja ausgegeben werden, das über die Grundsteuererhöhung hereingespült wird…Die Bürger müssen beim Energieverbrauch sparen und die Stadt schafft zusätzliche Verbraucher. Muss man das verstehen?

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Kontakt zur Redaktion

    Tel. +49 (0)5031 9779946
    info@auepost.de

    [Anzeigen]

    Artikelarchiv

    Auepost auf …