Wunstorfer Auepost
[Anzeige]

Dach der „Kapellenhöhe“ auf B 441 geweht

27.02.2022 • Redaktion • Aufrufe: 1891

Abgedeckte Dächer und umgestürzte Bäume: In der Samtgemeinde Sachsenhagen verursachten Böen am Donnerstag noch einmal diverse Schäden.

27.02.2022
Redaktion
Aufrufe: 1891
Einsatzkräfte entfernen das lose Teil vom Dach der Kapellenhöhe | Foto: Feuerwehren SG Sachsenhagen

Sachsenhagen (red). Kurz nachdem am Donnerstagabend eine Böenfront aufgekommen war, wurden die Feuerwehren Bergkirchen, Wiedenbrügge und Wölpinghausen zur B 441 zum Hotel Kapellenhöhe alarmiert. Dort sollten die starken Winde Dachelemente vom Hotel auf die Bundesstraße und angrenzende Felder geweht haben. Beim Eintreffen der ersten Kräfte bestätigte sich die Meldung, und die Straße wurde voll gesperrt.

Um auszuschließen, dass noch verbliebene lose Dachelemente weiterhin eine Gefahr darstellten, wurde die Hubrettungsbühne der Feuerwehr Stadthagen zur Einsatzstelle beordert. Bei der sich anschließenden Kontrolle des Dachs stellten die Einsatzkräfte fest, dass nur noch ein loses kleineres Dachteil, auf dem sonst komplett abgedeckten Dachbereich des Hotels vorhanden war. Dieses wurde dann demontiert.

Die Teile des Daches ragten auf die Fahrbahn und verteilten sich großflächig | Foto: Feuerwehren SG Sachsenhagen
Ein Radlader beim Beseitigen der Dachteile | Foto: Feuerwehren SG Sachsenhagen

Ein ebenfalls zur Einsatzstelle beorderter Radlader des Bauhofes, unterstützte im Anschluss bei der Reinigung und Entfernung des Daches von der Straße. Nach zweieinhalb Stunden konnten dann die Einsatzkräfte die Straße wieder freigeben und einrücken.

Bäume in Hagenburg entwurzelt

In Hagenburg stürzten zwei Bäume in der Schachtstraße um. Dabei ragten Äste in den Bereich der Fahrbahn und behinderten dort den Verkehr. Die alarmierten Einsatzkräfte aus Hagenburg schnitten die in die Fahrbahn ragenden Äste ab, und entschärfte damit die Situation.

[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


  • Basti g. sagt:

    Ein blechdach ist gut (gibt es im Norden wo der Wind stärker weht öfters) Fakt ist wenn es nicht ordentlich verschraubt ist und der Wind unter greifen kann :-) dann prost Mahlzeit dann zerreißt der Wind alles

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Kontakt zur Redaktion

    Tel. +49 (0)5031 9779946
    info@auepost.de

    [Anzeigen]

    Artikelarchiv

    Auepost auf …