Wunstorfer Auepost
[Anzeige]

Es brummt schon in Steinhudes neuem Hotel

11.05.2024 • Achim Süß • Aufrufe: 886

Steinhude hat sein lange ersehntes Hotel bekommen. Allerdings ist es eher klein ausgefallen und für Menschen nicht geeignet: Eine Insekten-Nisthilfe steht jetzt auf der Grünfläche am „Im Sandbrinke“ nahe des alten Torfkahns. Mitglieder der Gruppe „Wir für Steinhude“ haben sie auf den Weg gebracht, Grundschüler die Rückseite bemalt.

11.05.2024
Achim Süß
Aufrufe: 886
Jürgen Böhm legt Hand an | Foto: privat

Steinhude (as). „Wir für Steinhude“ setzt sich auf vielfältige Weise für den Ort ein, engagiert sich zum Beispiel für den neuen Wochenmarkt im Scheunenviertel. Das Insekten-Hotel ist eine Idee von Jürgen Böhm, der das Holz gesammelt und aufbereitet hat. Das professionelle Gerüst wurde von der Zimmerei Buhre gebaut und finanziert von Volksbank und Hotel Kranenborgh. Ein 100 Quadratmeter großes Blumenbeet soll noch rundherum angelegt werden – von den Grünflächenspezialisten der Stadt. Ein drei Tonnen schwerer Findling kommt später noch hinzu.

Große Unterstützung

Böhms Initiative ist im Ort auf viel Zustimmung und Unterstützung gestoßen. So war Ortsbürgermeisterin Christiane Schweer dabei, als zehn Schülerinnen und Schüler aus der Umwelt-AG der nahen Grundschule die triste Rückseite der Konstruktion mit bunten Bildern geschmückt haben. Mit ihrer Lehrerin Caro Nyga pinselten sie ein paar Stunden lang ihre Motive auf das dunkle Holz.

Niklas Bredthauer mischt seine Farben | Foto: Achim Süß
Phantasievoll und bunt: Die Rückseite der Nisthilfe ist dekoriert | Foto: privat
Jürgen und Malene Böhm betrachten ihr Werk | Foto: Achim Süß

Noch während der Aktion konnten sich alle davon überzeugen, dass das Angebot angenommen wird. Von der Mittagssonne beschienen und erwärmt, wurde das Hotel von Fliegen, Bienen und anderen Insekten angesteuert und inspiziert. Hunderte von unterschiedlich großen Löchern hatte Jürgen Böhm in die diversen Holzstücke gebohrt, und die nächste Nisthilfe hat er schon im Blick.

[Anzeige]

[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt zur Redaktion

Tel. +49 (0)5031 9779946
info@auepost.de

[Anzeigen]

Artikelarchiv

Auepost auf …