Wunstorfer Auepost
[Anzeige]

Feuer in der Südstadt: Hausbewohner nach Löschversuch kurzzeitig vermisst

12.10.2021 • Redaktion • Aufrufe: 721

Am Morgen brannte es in der Barne nahe der Bahnstrecke: Die Feuerwehr stellte sich auf eine vermisste Person in den Flammen ein – und brachte den Brand unter Kontrolle.

12.10.2021
Redaktion
Aufrufe: 721
Einsatzstelle
Einsatzstelle | Foto: Feuerwehr Wunstorf

Wunstorf (red). Am heutigen Dienstagmorgen wurde die Wunstorfer Feuerwehr zu einem Brand in die kleine Südheide alarmiert. Gegen 6.30 Uhr hatten Nachbarn das Feuer entdeckt und den Notruf gewählt. Die Feuerwehr rückte mit sechs Fahrzeugen und 25 Leuten zum Brandort aus, ebenso Rettungsdienst und Polizei.

Ein Hausbewohner war unterdessen in der Garage des Hauses verschwunden, um selbst einen Löschversuch zu unternehmen. Danach wurde der Mann von den Nachbarn nicht mehr gesehen – das Schlimmste wurde vermutet.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte mussten sich diese jedoch glücklicherweise nicht um eine Personenrettung kümmern – alle Bewohner hatten den Gefahrenbereich doch rechtzeitig verlassen können. Sie wurden während der Löscharbeiten von der Feuerwehr in einem Einsatzfahrzeug betreut.

Atemschutztrupp rückt gegen Flammen vor

Ein Trupp von Atemschutzgeräteträgern löschte das Feuer und kontrollierte anschließend Haus und Garage mittels einer Wärmebildkamera auf noch mögliche Glutnester. Es gab keine Verletzten. Als Brandursache wurde ein technischer Defekt vermutet – die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Marvin Nowak, Pressesprecher der Stadtfeuerwehr, appelliert: „Unternehmen Sie eigene Löschversuche nur, wenn Sie sich selbst nicht gefährden. Setzen Sie lieber frühzeitig den Notruf über die 112 ab und bringen sich und andere Hausbewohner in Sicherheit.“ 
[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kontakt zur Redaktion

Tel. +49 (0)5031 9778535
info@auepost.de

[Anzeigen]

Artikelarchiv

Auepost auf …