Wunstorfer Auepost

+++ Wetterwarnung +++ Schwere Sturmböen +++ Deutscher Wetterdienst warnt vor schweren Sturmböen aus Südwest +++ Umstürzende Bäume möglich +++ Auf herabfallende Gegenstände achten +++

[Anzeige]

Fluthilfemedaille: Wunstorfer Johanniter für Ahrtal-Einsatz ausgezeichnet

04.12.2023 • Redaktion • Aufrufe: 827

Über zwei Jahre liegt die Flutkatastrophe im Ahrtal schon zurück, doch sie bleibt im gesellschaftlichen Gedächtnis. Auch 40 Wunstorfer Johanniter waren damals im Einsatz – und wurden nun noch einmal für ihren Einsatz besonders geehrt.

04.12.2023
Redaktion
Aufrufe: 827
Verleihung der Fluthilfemedaille durch Wiebke Osigus (re.) | Foto: Johanniter/Bettina Martin

Wunstorf (red). Vierzig Ehrenamtliche der Johanniter aus Wunstorf haben jetzt für ihren Einsatz in Bad Neuenahr-Ahrweiler 2021 die Fluthilfemedaille überreicht bekommen. Wiebke Osigus (SPD), Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und regionale Entwicklung, bedankte sich gemeinsam mit Johanniter-Ortsbeauftragtem Thomas Silbermann während der Übergabe bei den Helfenden. „Ihr seid losgefahren, um zu helfen – ohne zu wissen, was kommt“, so Wiebke Osigus. 

Im Juli 2021 ereilte das Ahrtal eine Flutkatastrophe, das Ausmaß der Schäden war groß. Zahlreiche Hilfsorganisationen aus allen Teilen der Republik eilten zu Hilfe, auch die Johanniter aus der Region Hannover. Der Auftrag für die Wunstorfer Johanniter lautete damals: Sicherstellung der medizinischen Erstversorgung.

„Ihr seid losgefahren, um zu helfen – ohne zu wissen, was kommt“

Wiebke Osigus (SPD)

Im Stadtgebiet von Bad Neuenahr-Ahrweiler wurden mehrere Unfallhilfsstellen aufgebaut, da zahlreiche Hausarztpraxen durch die Wassermassen beschädigt wurden. Außerdem übernahmen einige speziell ausgebildete Einsatzkräfte die psychosoziale Versorgung von betroffenen Anwohnern und Rettungskräften, zudem wurden Anwohner zu diversen Themen beraten und örtlich bereits bestehende Anlaufstellen unterstützt.

Ehrung der Wunstorfer Johanniter | Foto: Johanniter/Bettina Martin

Außerdem trugen die Johanniter aus Wunstorf für die Versorgung und Verpflegung der Einsatzkräfte vor Ort Sorge, betrieben eine sogenannte Führungsstelle und stellten sicher, dass in der Zeltstadt der Helfenden hinsichtlich Strom und Wasser alles reibungslos lief.  

Insgesamt 6.000 Einsatzstunden

Die Helfenden waren etwa 6.000 Stunden im Einsatz und legten rund 21.000 Kilometer zurück. Insgesamt waren 79 Johanniter aus der Region Hannover im Ahrtal unterwegs, 40 davon kamen aus Wunstorf. „Ihr habt großes Engagement für Menschen in Not gezeigt, das ist einzigartig“, sprach Ortsbeauftragter Silbermann seine Anerkennung aus. Und auch Martin Pavel (CDU), Wunstorfs stellvertretender Bürgermeister, fasste zusammen: „Wir sind stolz auf Sie!“ 

Stellvertretender Bürgermeister Martin Pavel | Foto: Johanniter/Bettina Martin
Mit der Fluthilfemedaille werden Einsatzkräfte geehrt, die bei der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen geholfen haben. Auch in Niedersachsen wird die Medaille stellvertretend für das Land NRW verliehen.
[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt zur Redaktion

Tel. +49 (0)5031 9779946
info@auepost.de

[Anzeigen]

Artikelarchiv

Auepost auf …