Wunstorfer Auepost

Sommermarkt der Dorfmanufaktur Idensen

20.07.2021 • Redaktion • Aufrufe: 145
20.07.2021
Redaktion
Aufrufe: 145

Idensen (red). Die Dorfmanufaktur Idensen veranstaltet am 24./25. Juli 2021 in der Zeit von 11 Uhr bis 17 Uhr ihren diesjährigen „Sind im Garten“-Sommermarkt. 36 Aussteller präsentieren in sommerlicher Atmosphäre handgefertigte Produkte. Neben den Mitgliedern der Dorfmanufaktur, die getöpferte, gedrechselte, genähte, gestrickte, gefilzte Produkte, Schmuck, Papeterie, Shabby-Chic darbieten, zeigt ein Messerschmied handgefertigte Messer, es werden Körbe aus unterschiedlichen Materialien angeboten, standgestrahlte Gläser als Deko-Objekte, Blumen für den Garten, Taschen aus Tetrapack und vieles mehr. Nicht nur fertige Produkte werden angeboten, auch die Entstehung derselben wird gezeigt. Gaby Klemp arbeitet mit der Dekupiersäge, Meike Naughton erklärt die Kunst des Weidenflechtens und Bettina Selent-Söhle die Arbeit mit Filzwolle.

[Anzeige]

Kommentare


  • Grit D. sagt:

    Zum Beginn der vergangenen Woche hatte ich bereits über eine der digitalen Veranstaltungskalender vom Sommermarkt der Dorfmanufaktur erfahren.

    Weil ich die dortigen diversen Märkte oft und sehr gerne besucht habe, ich mich somit riesig freue, dass trotz der Corona-Pandemie die Dorfmanufaktur endlich wieder für das interessante Publikum an den Start geht, wurde der Termin umgehend im Kalender eingetragen.

    Für all diejenigen, die wie ich den Sommermarkt besuchen wollen, wie für all die, die Zeit und Mühe in die Vorbereitungen investiert haben, hoffe ich sehr, dass uns Corona mal NICHT die Freude verderben wird.

  • Grit D. sagt:

    Für die wohl eher wenigen Interessierten, alle anderen mögen sich bitte von der Seite wegklicken:

    Habe heute den Sommermarkt besucht und wurde einmal mehr positiv überrascht:
    Von der Offenheit und Freundlichkeit der Ausstellerinnen/Aussteller wie die der Helfenden, die die Einhaltung der durch das Pandemiegeschehen nötigen Regeln im Blick hatten, was allerdings ansich nicht notwendig gewesen wäre, weil wir Besuchenden uns dementsprechend verhalten haben.

    Die in Handarbeit gefertigten Unikate einfach nur schön zu betrachten und meiner Ansicht nach in einer hervorragenden Qualität gearbeitet.

    „Gib mir gaanz viele Mäuse“- die hätte ich durchaus an den Mann und die Frau bringen können.

    Der Markt fand diesesmal Pandemie-bedingt ausschließlich draußen statt.

    Etliche präsentieren dort zum ersten Mal ihr Kunsthandwerk und einiges hat mich durchaus beeindruckt.

    Für den November ist von der Dorfmanufaktur ein adventlicher Markt bereits in Planung.
    Ob die Durchführung möglich werden wird?
    Über die Brücke möchte ich angesichts der unerfreulichen Entwicklungen jedoch nicht gehen wollen…

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    [Anzeigen]
    Auepost wird ermöglicht von:
    Kontakt zur Redaktion

    Tel. +49 (0)5031 9779945
    info@auepost.de

    [Anzeigen]
    Auepost wird ermöglicht von:

    Artikelarchiv

    Auepost auf …