Wunstorfer Auepost
[Anzeige]

Unfall im Haster Wald: Audi bleibt seitlich im Graben liegen

25.02.2024 • Redaktion • Aufrufe: 2124

Ein Mann wird in einem verunglückten Auto gefunden, das im Haster Wald im Straßengraben liegt. „Ich bin nicht gefahren“, sagt der Verunfallte. Den Führerschein musste er trotzdem abgeben – denn ein möglicher anderer Fahrer blieb bis jetzt spurlos verschwunden.

25.02.2024
Redaktion
Aufrufe: 2124
B 442 durch den Haster Wald (Archiv) | Foto: Daniel Schneider

Wunstorf (red). Am gestrigen Samstagabend gegen 23.20 Uhr waren zwei Autofahrer auf der B 442 zwischen Wunstorf und Haste unterwegs. Sie wurden Zeuge, wie ein Audi 80 Avant plötzlich im Straßengraben lag. Sie wählten den Notruf und berichteten, dass der Wagen auf gerade Strecke nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und seitlich im Graben liegen geblieben sei.

Der Fahrer scheint vom Erdboden verschluckt

Im Wagen befand sich ein Mann aus Bad Münder, der bei dem Unfall unverletzt geblieben war. Gegenüber der eintreffenden Polizei erklärte der 38-Jährige dann jedoch, nur der Beifahrer gewesen zu sein. Wer das Auto gefahren war, wollte er aber nicht sagen.

Die Polizei glaubte die Erzählung nicht, veranlasste – nachdem Alkoholgeruch festgestellt wurde – die Entnahme einer Blutprobe und zog den Führerschein des Mannes vorläufig ein. Nun müssen die weiteren Ermittlungen zeigen, ob es wirklich jemand anders war, der den Audi fuhr.

[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt zur Redaktion

Tel. +49 (0)5031 9779946
info@auepost.de

[Anzeigen]

Artikelarchiv

Auepost auf …