Wunstorfer Auepost
[Anzeige]

Verdacht auf Drogenhandel: Jugendliche in Wunstorf aus dem Zug geholt

16.01.2023 • Redaktion • Aufrufe: 1747

Endstation Wunstorf: Wegen nicht getragener Masken im Nahverkehrszug gerieten vier Jugendliche am Freitag ins Visier der Bundespolizei. Auf dem Wunstorfer Kommissariat landeten die 15- bis 17-Jährigen dann aber aus einem anderen Grund.

16.01.2023
Redaktion
Aufrufe: 1747
Bahnhof Wunstorf (Symbolbild)

Wunstorf (red). Im Februar soll sie in Niedersachsen abgeschafft werden, doch noch gilt die Maskenpflicht in Zügen. Das wurde einer Gruppe Jugendlicher nun vor Augen geführt, denn mit im Regionalzug von Hannover nach Bielefeld saß auch eine Zivilstreife der Bundespolizei. Kurz nach 22 Uhr am Freitagabend fiel den Beamten auf, dass die Gruppe, bestehend aus zwei 16-Jährigen, einem 15-Jährigen und einem 17-Jährigen, ohne die erforderliche Mund-Nasen-Bedeckung im Zug saß.

Die Bundespolizisten sprachen die Jugendlichen an. Dabei fiel den Beamten auch der Geruch von Marihuana auf. Die Jugendlichen wurden kontrolliert, wobei auch eine schwarze Tasche unter den Sitzen gefunden wurde. Darin entdeckten die Beamten schließlich rund 33 Gramm Marihuana, eine Feinwaage und ein Prepaid-Handy. Die Jugendlichen gaben an, dass ihnen die Tasche nicht gehören würde. Bei einem der 16-Jährigen fanden die Beamten in der Kleidung weitere 5 Gramm Marihuana.

Verdacht auf Drogenhandel

Da es sich nun nicht mehr um ein bahnpolizeiliches Delikt handelte, wurde am Bahnhof Wunstorf die zuständige Landespolizei hinzugerufen. Bundespolizei- und Landespolizeikräfte fuhren die Jugendlichen dann zum Polizeikommissariat Wunstorf, von wo aus auch die Eltern der Minderjährigen über den Sachverhalt informiert wurden.

Die Drogen, das Handy aus der Tasche und die mitgeführten Handys der Jugendlichen wurden sichergestellt. Gegen die Jugendlichen läuft nun ein Verfahren wegen des Verdachts des Betäubungsmittelhandels.

[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


  • Basti g. sagt:

    Hallo liebe wunstorfer merkt ihr es langsam ? Die Kriminalität rückt immer näher an uns ran

    • Homberti sagt:

      Keine Angst! Bald wird die Drogenkriminalitätsrate dank (H)Ampel ReGIERung signifikant sinken! Wurde übrigens auch von den meisten Wunstorfer Wählern so gewollt!

    • The Joef sagt:

      Die Kriminalität war immer schon um uns herum gewesen und eine Welt ohne Kriminaliät wird es niemals geben.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Kontakt zur Redaktion

    Tel. +49 (0)5031 9779946
    info@auepost.de

    [Anzeigen]

    Artikelarchiv

    Auepost auf …