Horst Koschinsky wird Supermarktkassierer

Verdammt, wo ist die Zucchini-Taste?

Horst grantelt und findet die Zucchinitaste incht

Ja, ich meckere zwar gern, aber ich hab den Krieg nicht mehr mitgemacht. Ich gehöre also prinzipiell zu der Generation, die noch mit technischen Neuerungen zurechtkommt. Also warum nicht mal diese neuen Selbstbedienungskassen bei Kappe ausprobieren? Hätte ich es mal lieber gelassen …

Grün leuchtet die „Ampel“ über den SB-Kassen, also schnell hin und die Einkäufe erstmal abgestellt. Aber wohin? Links? Rechts? Ich entscheide mich für die Ablage links. Und wie jetzt weiter? Der Bildschirm ist dunkel. Muss man irgendwo Start drücken? Oder einfach losscannen? Wie der letzte Depp fühle ich mich, während ich den Magermilchjogurt vor dem Gerät hin- und herschwenke – und nichts passiert. Ich muss dabei aussehen wie ein grenzdebiler Alter mit Zwangsneurose, den die Pfleger seinen Jogurt ausnahmsweise mal selbst einkaufen lassen.

Ich tatsche auf dem Bildschirm herum – nichts passiert. Doch, da – auf einmal meckert der Monitor, dass ich doch bitte meinen Krempel zuerst von der Waage nehmen soll. Welche Waage? Die Scan-Fläche in der Mitte, die aussieht wie an den normalen Kassen, wo die Kassierer sonst das Gemüse abwiegen? Da liegt doch gar nichts drauf. Zack – die Ampel springt auf Rot. Ein Mitarbeiter lässt die Gemüsekiste nebenan fallen, spurtet augenrollend herbei und teilt unwirsch mit: „Sie müssen die Sachen nach dem Scannen auf die Waage stellen!!“ – „Aber der Bildschirm sagt doch runternehmen?!“

„Nix is mit Selberscannen“

Wortlos wird mir der weiterhin unbezahlte Jogurtbecher aus der Hand gerupft und auf die rechte Ablagefläche gestellt. Aha, das ist also die Waage. Das bringt die Kasse aber auch nicht wieder in den grünen Bereich. Und gescannt wurde wohl auch noch nichts. Stattdessen meldet der Monitor nun in einer merkwürdigen Grammatik, die wirkt, als hätten Chinesen vom Deutschen ins Englische und wieder zurück übersetzt, dass ein unbefriedigender Systemzustand eingetreten sei. Nix is mit Selberscannen.

Eine weitere Mitarbeiterin wird herangepfiffen und zur Säuberung der Waage mit Reinigungsmittel und Putztuch verdonnert. Scheint sensibel auf Krümel, Staubpartikel oder Sauerstoff zu reagieren, diese Waage. Ich darf Jogurt, Bierdosen und den Rest einsammeln und es an einer anderen dieser Selberkassen versuchen. Die zickt dann in der Tat nicht rum und scannt gleich los. Das klappt wunderbar. Kein Alarm schrillt, keine Waage beschwert sich, nichts explodiert.

Das Unheil droht stattdessen nun von hinten. Der gestresst wirkende Typ mit der armseligen Kaugummipackung verliert die Nerven, weil ich nicht schnell genug die Zucchinis in der Auswahl finde. Das Personal ist schon wieder weg bzw. schrubbt noch die Parallelkasse. Da gibt es zwar hinter dem „Gemüse“-Button 300 Kohlarten, aber zu welcher Kohlart gehört denn nun Zucchini? Offenbar zu keiner, denn nun hilft mir der verhinderte Kaugummikäufer. Tatsächlich, da ist ja noch ein Unter-Button: Salate. Aber auch hier keine Zucchinis. Meine neue Supermarktbekanntschaft rückt mir weiter auf die Pelle, und gemeinsam finden wir schließlich das inzwischen schon selbst genervte Gemüse hinter den Unter-Unter-Buttons.

„schafft neue Stellen wie den qualifizierten SB-Kassen-Betreuer“

Nee, dass da Personal entlassen wird, diese Angst muss keiner haben, wenn 3 Leute nötig sind, damit man überhaupt die Zucchinis findet. Eher schafft es neue Stellen wie den qualifizierten SB-Kassen-Betreuer. Herr Kappe sollte beten, dass nicht auf einmal alle Frührentner anfangen, die SB-Kassen ebenfalls nutzen zu wollen. Denn dann sind die Schlangen an den alten Kassen vielleicht etwas kürzer, aber die SB-Kassenschlange reicht einmal durch den Laden von der Getränkeabteilung bis zum Schokoladenregal. Vielleicht kann man ja auch Kassentrainingskurse an der Volkshochschule anbieten?

Ich bleibe erstmal bei den Alte-Leute-Kassen mit der freundlich lächelnden Kassiererin. Die jungen Leute sollen ja auch mal die Gelegenheit bekommen, die Zucchinis zu suchen.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

3 Kommentare
  1. Pat Rique meint

    Jennifer Bergmann 1001 nun 😉

  2. Friedlies Reschke meint

    ich muss das auch unbedingt mal ausprobieren…. und freue mich schon darauf, die richtige Tomatensorte zu finden….

  3. Nicole Nolte meint

    Ich finde, das läuft gut, gerade wenn man nicht so viel hat!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.