MeinungStadtgespräch

Kommentar

Angela Merkel und das Goldene Buch von Wunstorf

kommentarIst es wirklich verkehrt, dass der Bürgermeister das Goldene Buch der Stadt Wunstorf auf Wunsch der Kanzlerin mit nach Steinhude schleppt, damit diese sich nicht noch extra ins Rathaus bemühen muss? Kann man für die Bundeskanzlerin nicht mal ne Ausnahme machen, auch wenn das in der Regel sonst nicht so gehandhabt wird für hochrangige Politiker und Ehrengäste, die nicht das gleiche Parteibuch haben wie der Bürgermeister? Hat sich z. B. der Dalai Lama damals etwa nicht auch auf der Badeinsel eingetragen? Ach nein, aber der war ja auch nicht im Wahlkampfstress.

Eine viel drängendere Frage geht dabei fast völlig unter: Wusste die Kanzlerin überhaupt, in welcher Stadt sie war? Am Freitag war viel auch von Regionalem die Rede, aber ins Goldene Buch schrieb Angela Merkel lediglich “Alles Gute für die Bürgerinnen und Bürger von Steinhude”. Die Steinhuder dürfte es besonders freuen. Aber für alle Kernstädter, Kolenfelder, Mesmeroder, Großenheidorner, Klein Heidorner, Luther, Liether, Blumenauer, Idenser oder Bokeloher ist es ein kleiner Affront. Das ist so, als würde Merkel am Müggelsee auftreten und ins goldene Buch der Stadt Berlin “liebe Köpenickerinnen und Köpenicker” schreiben.

Vielleicht wäre es wirklich besser gewesen, wenn Eberhardt das Goldene Buch doch im Rathaus gelassen hätte.

logo web auepost retina

Ab 5€ gemeinsam durch stürmischen Zeiten steuern!

Auch uns treffen die Folgen von Corona, weil Anzeigenpartner wegbrechen. Unser Herzenswunsch bleibt es,
dich weiterhin online und in unserem
beliebten Monatsmagazin mit tagesaktuellen
Nachrichten und 100% Wunstorfer Geschichten
zu versorgen. Dafür brauchen wir deine Unterstützung!

Jetzt unterstützen!
Tags

Horst Koschinsky

FREIER AUTOR. Mitunter miesepetrig und mit bissigen Kommentaren gesegnet. Im Herzen aber harmlos und liebenswürdig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Ab 5€ gemeinsam durch stürmischen Zeiten steuern!

Auch uns treffen die Folgen von Corona, weil Anzeigenpartner wegbrechen. Unser Herzenswunsch bleibt es,
dich weiterhin online und in unserem
beliebten Monatsmagazin mit tagesaktuellen
Nachrichten und 100% Wunstorfer Geschichten
zu versorgen. Dafür brauchen wir deine Unterstützung!

Jetzt unterstützen!
close-link
Close