Aufstieg verpasst

1. FC Wunstorf spielt wei­ter in der Ober­li­ga

Noch hat­te sich der 1. FC Wunstorf Hoff­nung auf den Auf­stieg machen kön­nen – und am Sonn­abend tat­säch­lich sein letz­tes Spiel der Sai­son mit 2:0 gewon­nen. Doch die Mann­schaf­ten auf den füh­ren­den Tabel­len­plät­zen sieg­ten eben­falls, so dass der Wech­sel in die Regio­nal­li­ga ver­wehrt bleibt.

Robin Ull­mann beim Spiel gegen TB Uphusen | Foto: pri­vat

Wunstorf (red). Es war ein tol­les Sai­son­fi­na­le in der Bar­ne Are­na. Dem 1. FC wur­de im Spiel gegen den TB Uphusen noch ein­mal alles abver­langt. Trai­ner Jens Ull­mann muss­te auch in die­sem Spiel auf die ver­letz­ten Spie­ler Deniz Aycicek und Las­se Neu­bert ver­zich­ten.

Das Spiel begann dann mit einer Schreck­se­kun­de. Der TB hat­te bereits in der zwei­ten Minu­te die Chan­ce, in Füh­rung zu gehen, den plat­zier­ten Schuss konn­te FC-Kee­per Tobi­as Schil­ler reflex­ar­tig von der Linie krat­zen. Auch danach war der TB das zunächst bes­se­re Team. Tim Scheff­ler hat­te nach zehn Minu­ten dann die ers­te FC-Chan­ce. Sei­nen Schuss aus zehn Metern konn­te Chris­ti­an Ahlers-Cegla­rek aber sen­sa­tio­nell abweh­ren. Eine Minu­te spä­ter ver­gab Saa­de mit einem Kopf­ball, der knapp am Tor vor­bei ging, die Füh­rung. In der 41. Minu­te schei­ter­te erneut Tim Scheff­ler am TB-Tor­wart, der den Ball in letz­ter Sekun­de über das Tor lenk­te.

In der 46. Minu­te wech­sel­te FC-Trai­ner Jens Ull­mann dann erst­mals. Für den glück­lo­sen Momo Saa­de brach­te er Sebas­ti­an Schirr­ma­cher. Fünf Minu­ten spä­ter konn­te die­ser einen Pass von Meh­met Aydin im Straf­raum auf­neh­men und aus acht Metern in der 51. Minu­te die viel umju­bel­te 1:0-Führung erzie­len. Wunstorf kam nun bes­ser ins Spiel. Nach knapp einer Stun­de war es erneut Meh­met Aydin, der von der rech­ten Sei­te eine Flan­ke in den Straf­raum schlug. Tim Scheff­ler konn­te den Ball nicht auf­neh­men und am lan­gen Pfos­ten stand Jor­dan Petrov, der den Ball zur 2:0-Führung über die Linie drück­te. Bei­de Teams schenk­ten sich auch danach nichts. Uphusen ver­lang­te dem 1.FC alles ab. Die letz­te Chan­ce im Spiel hat­te der ein­ge­wech­sel­te Nach­wuchs­spie­ler Fabi­an Sack, sein Schuss aus kur­zer Distanz ging knapp am Tor vor­bei. Anschlie­ßend pfiff Ste­fan Ziels­dorf aus Lin­gen die Par­tie ab.

Par­tie gegen den TB Uphusen | Foto: pri­vat

Schluss, aus, vor­bei

Trotz des 2:0 gegen Uphusen been­det der 1. FC die Sai­son auf dem vier­ten Tabel­len­platz, da gleich­zei­tig Lupo-Mar­ti­ni Wolfs­burg und der VfL Olden­burg ihre Spie­le eben­falls gewan­nen. Beson­ders bit­ter: Wunstorf liegt nur zwei Punk­te hin­ter Nie­der­sach­sen-Meis­ter und Auf­stei­ger Lupo-Mar­ti­ni und hält sie­ben Punk­te Abstand zum Tabel­len­fünf­ten TuS Ber­sen­brück. Die Rele­ga­ti­ons­spie­le bestrei­tet nun der Tabel­len­zwei­te, der VfL Osna­brück.

Gesprä­che mit den Spie­lern

Direkt nach dem gest­ri­gen Spiel hat der 1. FC noch bis tief in die Nacht Gesprä­che geführt, die am heu­ti­gen Sonn­tag fort­ge­setzt wur­den. Von allen Spie­lern kam dabei die Zusa­ge, dass sie auch in der kom­men­den Sai­son für Wunstorf spie­len wer­den, um in die Regio­nal­li­ga Nord auf­zu­stei­gen.

Mit poten­zi­el­len Neu­zu­gän­gen wer­den wei­te­re Gesprä­che geführt, die sich bereits in der End­pha­se befin­den – eine fina­le Zusa­ge steht jedoch noch aus. Außer­dem wer­den in der kom­men­den Sai­son eini­ge talen­tier­te Spie­ler der A-Jugend dem Kader ange­hö­ren; auch mit dem Trai­ner- und Betreu­er­team wird es in den kom­men­den Tagen Gesprä­che geben.

Die Neu­ver­pflich­tun­gen wird der 1. FC nach deren Zusa­ge bekannt geben.

- Anzeige -

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.