Das Auepost-Wahlstudio

Europawahl 2019: Wunstorf hat gewählt

Wahlergebnisse, Eindrücke und alles rund um die Europawahl 2019, live aus dem Auepost-Wahlstudio.

Europaflagge vor Rathaus
Euro­paflag­ge vor dem Wunstor­fer Rat­haus | Foto: Dani­el Schnei­der

18.00 Uhr. Die Glo­cken der Stifts­kir­che läu­ten, auch die Stadt­kir­che hat 18 Uhr geschla­gen. Die Wahl­lo­ka­le wer­den geschlos­sen.

18.08 Uhr. Die ers­ten Pro­gno­sen sehen die Grü­nen, AfD und FDP als kla­re Gewin­ner in Deutsch­land. CDU und SPD stür­zen ab.

18.22 Uhr. Stim­men die ers­ten Pro­gno­sen, wer­den sich die Macht­ver­hält­nis­se im Euro­pa­par­la­ment deut­lich ver­schie­ben. Die ARD-Pro­gno­se von infra­test dimap sieht die Grü­nen gleich­auf mit der CDU, bei­de wer­den hier mit 22 % der Stim­men gelis­tet. Gemein­sam mit der CSU kommt die CDU auf 26 %. Die ZDF-Pro­gno­se der For­schungs­grup­pe Wah­len sieht die CDU/CSU einen Pro­zent­punkt stär­ker. Die SPD ver­liert dem­nach im Ver­gleich zur letz­ten Wahl fast 12 % der Stim­men und kommt nur noch auf etwa 15,5 %. Die Grü­nen wären damit aus Deutsch­land nun zweit­stärks­te Kraft nach CDU/CSU. Die AfD, bei der letz­ten Euro­pa­wahl noch als Euro-kri­ti­sche Par­tei ins Straß­bur­ger Par­la­ment ein­ge­zo­gen, kommt als nun EU-kri­ti­sche Par­tei auf über 10 Pro­zent der Stim­men und fährt damit wohl ein zwei­stel­li­ges Ergeb­nis ein. Die FDP scheint ihr Ergeb­nis mehr als zu ver­dop­peln, die Links­par­tei ver­liert knapp 2 % und wird bei 5,5 Pro­zent gese­hen.

18.29 Uhr. Die Ver­lus­te von CDU und SPD kom­men nicht nur den Grü­nen zugu­te. Auch die Klein­par­tei­en haben zusam­men­ge­nom­men einen deut­li­chen Stum­men­zu­wachs zu ver­zeich­nen. Das könn­te der ein oder ande­ren Klein­par­tei durch­aus einen Sitz im Euro­pa­par­la­ment besche­ren, denn eine Zugangs­hür­de gibt es bei der aktu­el­len Euro­pa­wahl in Deutsch­land noch nicht. Bald 5 % mehr Stim­men ent­fal­len auf die Klein­par­tei­en.

18.32 Uhr. Auf einen Sitz im Euro­pa­par­la­ment kön­nen auch wie­der „die PAR­TEI“ und die Frei­en Wäh­ler hof­fen: Mar­tin Son­ne­born und Mit­strei­ter wer­den bei bald 3 Pro­zent der Stim­men gese­hen, die Frei­en Wäh­ler bei über 2 Pro­zent.

18.39 Uhr. Schier end­lo­se Wahl­zet­tel: Obwohl jeder Wäh­ler nur ein Kreuz­chen ver­ge­ben durf­te (anders als etwa bei Kom­mu­nal­wah­len, wo die Stim­men gesplit­tet wer­den kön­nen), war der Wahl­zet­tel sehr lang. Mus­ter­ex­em­pla­re hin­gen wie immer an den Türen und Wän­den der Wahl­lo­ka­le aus, und vie­le Wunstor­fer nah­men sich Zeit, die lan­ge Lis­te an Par­tei­en genau zu stu­die­ren – und amü­sier­ten sich bis­wei­len durch­aus über die ein oder ande­re Par­tei.

18.44 Uhr. Der Faux­pas der Citi­post bei der Zustel­lung der Wahl­be­nach­rich­ti­gungs­kar­ten in eini­gen Wunstor­fer Stra­ßen scheint kei­ne grö­ße­ren Aus­wir­kun­gen gehabt zu haben. In den zuge­hö­ri­gen Wahl­lo­ka­len in der Otto-Hahn-Schu­le schien der Andrang jeden­falls groß. Noch bis kurz vor Wahl­lo­kal­schlie­ßung kamen vie­le Wunstor­fer, um ihre Stim­me abzu­ge­ben.

Musterstimmzettel zur Europawahl in Wunstorf
Mit einem Stimm­zet­tel wie die­sem woll­te ein Wäh­ler sei­ne Stim­me abge­ben. Die Wahl­hel­fer schrit­ten recht­zei­tig ein.

18.53 Uhr. Die Wahl­hel­fer in Wunstorf hat­ten den Tag über wie immer eini­ges zu tun. Da gab es Wäh­ler, die mit den fal­schen Unter­la­gen im Wahl­lo­kal erschie­nen, oder jeman­den, der sich den aus­lie­gen­den Mus­ter­wahl­zet­tel schnapp­te und damit in die Wahl­ka­bi­ne gehen woll­te, um nur eini­ge Zwi­schen­fäl­le zu nen­nen.

18.57 Uhr. Doch die Arbeit der Wahl­hel­fer geht erst jetzt rich­tig los: Die ehren­amt­li­chen Hel­fer sind nun mit Kon­trol­lie­ren, Sor­tie­ren, Aus­zäh­len und Abglei­chen beschäf­tigt – je nach Wahl­lo­kal und auf­tre­ten­der Unstim­mig­kei­ten bei der Zäh­lung kann das noch eine Wei­le dau­ern.

19.00 Uhr. Die ers­ten Stim­men aus Wunstorf sind aus­ge­zählt. Dem­nach lägen in Wunstorf CDU, SPD und Grü­ne fast gleich­auf mit jeweils um die 24 %. Die AfD käme auf etwas über 7 Pro­zent, Links­par­tei und FDP 5 %, Pira­ten­par­tei über 1 %.

19.10 Uhr. Knapp die Hälf­te der Wunstor­fer Wahl­lo­ka­le hat schon die aus­ge­zähl­ten Stim­men gemel­det. Dem­nach gleicht sich das Ergeb­nis nun dem bun­des­wei­ten Trend in den Pro­gno­sen an: Auch die SPD ver­liert dras­tisch an Zustim­mung, die Grü­nen schei­nen auch in Wunstorf zweit­stärks­te Kraft zu wer­den.

19.28 Uhr. Nur noch 6 der 33 Wunstor­fer Wahl­lo­ka­le sind beim Aus­zäh­len, die übri­gen haben ihre Ergeb­nis­se gemel­det. Dem­nach sta­bi­li­siert sich unse­re Pro­gno­se von 19.10 Uhr: Die Grü­nen wer­den mit etwa 25 % in Wunstorf Zwei­te, knapp hin­ter der CDU. Die SPD liegt bei etwa 21 %.

20.00 Uhr. In vier Wunstor­fer Wahl­lo­ka­len wird wei­ter­hin noch gezählt und gerech­net.

20.32 Uhr: Noch zwei Wahl­lo­ka­le feh­len bis zum vor­läu­fi­gen Wunstor­fer End­ergeb­nis.

Ergebnisse Europawahl 2019 Wunstorf
So stimm­ten die Wunstor­fer ab | Gra­phik: Aue­post

20.44 Uhr: Alle Wunstor­fer Wahl­lo­ka­le sind aus­ge­zählt. Zuletzt war noch in der Brief­wahl­stel­le gezählt wor­den, wo ins­ge­samt 4484 Wahl­schei­ne aus­ge­wer­tet wur­den.

20.50 Uhr: Das Ergeb­nis aus Wunstorf für die Euro­pa­wahl: CDU 28,2 %, Grü­ne 24 %, SPD 21,5 %, AfD 7,8 %, FDP 4,9 %, Links­par­tei 3,4 %, Die PAR­TEI 2,4 %, Tier­schutz­par­tei 1,4 %. Die übri­gen Par­tei­en lie­gen unter 1 Pro­zent, kei­ne Stim­men erhielt die MLPD.

Alle Ergeb­nis­se hier.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.